Aufwandsentschädigung für Team-Mitglieder

  • Vorschlag
  • Anderer Themenbereich
  • Aufwandsentschädigung für Team-Mitglieder

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    habt ihr euch schon mal Gedanken gemacht wie viele Stunden die Teammitglieder täglich damit verbringen, euch den bestmöglichsten Spielspaß zu bieten? Der Aufwand für ein derartigen Server ist enorm.

    Habt ihr euch schon mal Gedanken gemacht wie viel Teammitglieder verdienen, damit sie sich täglich auf's neue mit der Entwicklung des Servers und Problemen der Spieler widmen? Die Arbeit im Team wird in der Regel nicht vergütet.

    Und dennoch ist die Qualität des Servers innerhalb der letzten Jahre gestiegen ohne das man am Erfolg des Servers beteiligt wurde.

    Deshalb habe ich mir ein System überlegt, welches die Arbeit der einzelnen Teammitglieder etwas honoriert.

    Hierbei geht es nicht darum reich zu werden sondern um ein kleiner netter Nebenverdienst zum Studium, zur Arbeit, Ausbildung oder Schule, der die Arbeit im Rahmen der Möglichkeit honoriert.

    Die Vorteile sind umstritten. Zum einen können unbeliebte Arbeiten im Team durch eine Vergütung attraktiver werden und zum anderen kann man mehr Zeit in das Projekt investieren, den ein Nebenjob oder Zweitjob könnte unnotwendig werden - gerade im Studium oder Ausbildung.

    Diese Art Vergütung nennt sich Aufwandsentschädigung im Ehrenamt und ist nach § 3 Nr. 26 ff des deutschen Einkommensteuergesetzes (EStG) bis zu einer Höhe von jährlich 2400 Euro steuerfrei, sprich 200€ im Monat.


    SupporterModeratorBuilderDeveloper
    geringe Tätigkeit1 - 3 SP2 - 5 SP2 - 5 SP4 - 8 SP
    mittlere Tätigkeit4 - 8 SP6 - 10 SP6 - 10 SP9 - 12 SP
    hohe Tätigkeit9 - 12 SP11 - 14 SP11 - 14 SP13 - 16 SP
    sehr hohe Tätigkeitab 13 SPab 15 SPab 15 SPab 17 SP



    Legende:
    SP: Support Points (Unterstützungspunkte) entspricht etwa 0,50€
    geringe Tätigkeit: Supportarbeiten, kleinere Bauwerke / Anpassungen, Systeme / Korrekturen mit geringen Aufwand
    mittlere Tätigkeit: Ticket- und Beschwerdebearbeitung, mittlere Bauwerke, Systeme / Korrekturen mit mittleren Aufwand
    hohe Tätigkeit: Eventplanung und -umsetzung, Einarbeitung neuer Teammitglieder, Systeme / Korrekturen mit hohem Aufwand (z.B. neue Funktion in bereits vorhandenen Spielmodi)
    sehr hohe Tätigkeit: Support bei technischen Problemen, Forenadministation, Systeme / Korrekturen mit sehr hohen Aufwand (z.B. Spielmodis)

    Welche Tätigkeit wo und wie hoch eingruppiert wird obliegt der Serverleitung / Admins.

    Eine Auszahlung könnte per PayPal, Überweisung oder wahlweise in Gutscheinen erfolgen.

    Mit freundlichen Grüßen


    FaBiiLP
  • Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von FaBiiLP ()

  • "Diese Art Vergütung nennt sich Aufwandsentschädigung im Ehrenamt und ist nach § 3 Nr. 26 ff des deutschen Einkommensteuergesetzes (EStG) bis zu einer Höhe von jährlich 2400 Euro steuerfrei, sprich 200€ im Monat."

    Es wird im Endeffekt alles "freiwillig" gemacht und auch wenn man dazu Zeit findet.
    Würdest du also 50+ Teammitglieder bezahlen?
    Wenn jmd Geld verdinenen will soll er den Pc ausschalten und sich einen Job suchen.
    (Dev, Admin ausgeschloßen)


    "Und dennoch ist die Qualität des Servers innerhalb der letzten Jahre gestiegen ohne das man am Erfolg des Servers beteiligt wurde."

    Devs müssten meines Wissens nach Geld verdienen, so weit ich es mitbekommen habe.
    Dev, Sups und Mods und Builder sind unterschiedliche Ränge und ein Dev hat viel mehr zu tun als die anderen Ränge (ausgeschloßen Admin).

    "Habt ihr euch schon mal Gedanken gemacht wie viel Teammitglieder verdienen, damit sie sich täglich auf's neue mit der Entwicklung des Servers und Problemen der Spieler widmen? Die Arbeit im Team wird in der Regel nicht vergütet."

    "Freiwillige Arbeit"
    Selbst in anderen Spielen ist meistens alles freiwillig, was Sups und Mods angeht.
    Außer Developer die sind meistens die einzigen mit den Admins die "Geld verdienen


    FaBiiLP schrieb:

    Ich bitte um konstruktive Kritiken und nicht nur Disslikes.
    Geh in die Politik und versuch da dein Glück


    Alle markierten mit " sind Zitate da es auf meinem Handy nicht geht.
  • Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Neu2Sterben ()

  • Guten Tag,

    Erstmal finde ich es gut dass du dich mit dem Thema auseinandersetzt und so eine Art von Dankbarkeit zeigst :)
    Das ist leider uns Teammitgliedern über keine Selbstverständlichkeit.

    Zunächst einmal:
    Ja wir machen das größtenteils freiwillig und es ist sogesehen unser Hobby dies zu tun!
    Alles läuft hier auf freiwilliger Basis und jeder kann aufhören wann und wie er möchte.

    Aber zu dem Thema ,,Bezahlung für Teammitglieder'' an sich kann ich nur folgendes sagen:

    Es obligt der Leitung von Volix darüber zu entscheiden wie oder ob jemand für seine Arbeit
    am Netzwerk vergütet wird und deshalb macht dein System leider wenig Sinn.
    Diese Entscheidung muss überlegt sein und im wirtschaftlichen Interesse des Unternehmens
    sein, ansonsten kann sich das gesamte Netzwerk, was grundlegend kostenlos für jeden ist,
    nicht mehr weiter finanzieren!

    Die Auszahlung von Vergütungen jeglicher Art unterliegt der Geheimhaltung und muss nicht
    öffentlich gemacht werden, weil es so ziemlich keinen User zu interessieren hat wie viel wer
    an was verdient!

    FaBiiLP schrieb:

    Die Vorteile sind umstritten. Zum einen können unbeliebte Arbeiten im Team durch eine Vergütung attraktiver werden und zum anderen kann man mehr Zeit in das Projekt investieren, den ein Nebenjob oder Zweitjob könnte unnotwendig werden - gerade im Studium oder Ausbildung.
    Einerseits hast du Recht, dass unbeliebte Aufgaben im Allgemeinen überall durch den Anreiz des Geldes eher erledigt werden, das macht allerdings in unserem Fall keinen Sinn weil alle Aufgaben von denjenigen erledigt werden müssen die dafür eingeteilt worden sind. Dafür gibt es die Koordinatoren in der Administration und die PKs.

    Außerdem soll das Ausüben einer Supporttätigkeit keinesfalls einen Nebenjob darstellen sondern, wie oben schon erwähnt, ein Hobby, wie ,,ins Fitness-Studio gehen'' oder ,,Fahrrad fahren'' oder Ähnliches. Die Tätigkeiten in der Freizeit verschieben sich eh Richtung Internet also kann man daraus ein Hobby machen.

    Was würde ich persönlich mir wünschen statt einer Bezahlung?


    Respekt und Dankbarkeit!
    Das sind die beiden Dinge die mir als ,,Bezahlung'' reichen. Ich opfer meine Freizeit gerne um das Netzwerk voranzutreiben, genauso wie es vieler meiner Kollegen tagtäglich tun, aber von vielen Leuten kriegen wir nichts als Hass und Undankbarkeit entgegen.
    Ich freue mich immer wenn sich jemand bedankt wenn ich einen Chatlog bearbeite oder einen Hacker banne und wir wollen dafür auch nicht 24/7 gelobt werden, aber zumindestens nicht die ganze Zeit angemotzt, angegriffen oder beleidigt werden. Wir machen das hier gerne und sind auch nur Menschen, was einige leider komplett vergessen haben und ständig versuchen uns die kleinsten Fehler aufzuzeigen.

    Die beiden Dinge da oben sind die wichtigsten Dinge die wir haben möchte, das kann kein Geld aufwiegen!

    Mit freundlichen Grüßen
    :1f409: Pardey | Pascal :1f409:

    WICHTIG: Dies ist meine Meinung und spiegelt nicht die allgemeine Meinung des Teams wieder! In den Punkten ,,Respekt und Dankbarkeit'' könnten mir wohl viele Teamler beipflichten aber ich schreibe dies nicht im Namen des gesamten Teams!!!
    "Move on. It's a chapter in your life. Dont' close the book, just turn the page for a new chapter."
  • Neu2Sterben schrieb:

    "Diese Art Vergütung nennt sich Aufwandsentschädigung im Ehrenamt und ist nach § 3 Nr. 26 ff des deutschen Einkommensteuergesetzes (EStG) bis zu einer Höhe von jährlich 2400 Euro steuerfrei, sprich 200€ im Monat."

    Es wird im Endeffekt alles "freiwillig" gemacht und auch wenn man dazu Zeit findet.
    Würdest du also 50+ Teammitglieder bezahlen?
    Wenn jmd Geld verdinenen will soll er den Pc ausschalten und sich einen Job suchen.
    (Dev, Admin ausgeschloßen)

    Es ist natürlich eine freiwillige Arbeit, aber im Endeffekt übt man hier eine Position aus um den Spielern ein bestmögliches Spielerlebnis zu ermöglichen und als eine Art Hobby, so wie es für viele Feuerwehrleute eben auch ein Hobby ist Menschen das Leben zu retten. Dennoch kann man diesen Zeitaufwand minimalistisch vergüten. Und jeder einzelne im Team sorgt täglich dafür, das wir Spieler möglichst problemfrei spielen können. Der Zeitaufwand ist manchentags sehr enorm. Diesen zu mit einer kleinen Geldleistung aufzuwiegen sollte meiner Meinung nach selbstverständlich sein.

    Neu2Sterben schrieb:


    "Und dennoch ist die Qualität des Servers innerhalb der letzten Jahre gestiegen ohne das man am Erfolg des Servers beteiligt wurde."

    Du widersprichst dir da selber.
    Schau mal in die Dev Bewerbungphase rein und dort müsste stehen irgendwas mit bei guter Arbeit kann man sogar etwas Geld verdinenen.
    Dev, Sups und Mods und Builder sind unterschiedliche Ränge und ein Dev hat viel mehr zu tun als die anderen Ränge (ausgeschloßen Admin).

    Ich sehe da kein Widerspruch. Das der Server qualitativ erfolgreicher geworden ist liegt nicht zuletzt daran das dies für viele ein Herzensprojekt ist. Und die Aufwandsentschädigung soll kein Einkommen darstellen sondern - wie der Begriff schon sagt - den Aufwand entschädigen. Das Admins und manche Developer fest eingestellte Mitarbeiter sind möchte ich hier nicht bezweifeln.
    [/quote]

    Neu2Sterben schrieb:


    "Habt ihr euch schon mal Gedanken gemacht wie viel Teammitglieder verdienen, damit sie sich täglich auf's neue mit der Entwicklung des Servers und Problemen der Spieler widmen? Die Arbeit im Team wird in der Regel nicht vergütet."

    "Freiwillige Arbeit"
    Selbst in anderen Spielen ist meistens alles freiwillig, was Sups und Mods angeht.
    Außer Developer die sind meistens die einzigen mit den Admins die "Geld verdienen
    Nur weil es in vielen anderen Spielen meist freiwillig ist heißt es nicht das eine Aufwandsentschädigung diese Freiwilligkeit aufhebt. Ein Feuerwehrmann in der Freiwilligen Feuerwehr kann auch eine Aufwandsentschädigung erhalten und ist dennoch freiwillig neben seinem eigentlichen Job bei der Feuerwehr.

    Neu2Sterben schrieb:


    FaBiiLP schrieb:

    Ich bitte um konstruktive Kritiken und nicht nur Disslikes.
    Geh in die Politik und versuch da dein Glück

    Alle markierten mit " sind Zitate da es auf meinem Handy nicht geht.
    In der Politik erhälst du in der Regel vom Volk keine konstruktive Kritik.
    Meiner Meinung nach sollten Kritken (ob negativ oder positiv) immer konstruktiv sein.
  • Und wo soll das Geld her kommen?
    Fliegt das vom Himmel?
    Die Admins sind nicht aufgelistet bei deiner Tabelle, also gehe ich davon aus, dass du willst, dass die Admins das gesamte Team bezahlen.
    Da ist schon der erste Wiederspruch. Du willst die Arbeit des Team´s honorieren, aber die Admins die die meiste Arbeit/Verantwortung haben sollen Geld BEZAHLEN?
    Ich finde man könnte sowas einführen aber nur wenn du das dann auch aus deiner eigenen Tasche zahlst.

    Beim Rest schließe ich mich den bereits genannten Argumenten DAGEGEN an.
  • FaBiiLP schrieb:

    Es ist natürlich eine freiwillige Arbeit, aber im Endeffekt übt man hier eine Position aus um den Spielern ein bestmögliches Spielerlebnis zu ermöglichen und als eine Art Hobby, so wie es für viele Feuerwehrleute eben auch ein Hobby ist Menschen das Leben zu retten. Dennoch kann man diesen Zeitaufwand minimalistisch vergüten. Und jeder einzelne im Team sorgt täglich dafür, das wir Spieler möglichst problemfrei spielen können. Der Zeitaufwand ist manchentags sehr enorm. Diesen zu mit einer kleinen Geldleistung aufzuwiegen sollte meiner Meinung nach selbstverständlich sein.
    Ich verstehe dieses Argument voll und finde aber das sie "nicht" belohnt werden sollen, dafür was sie tun, aber im Endeffekt bringen die Devs mit Updates und neuen Spielmodi die Spieler auf den Server und somit updated sich die Einnahme Quelle von Premium wieder.
    Die Sups und Mods sorgen im wesentlichen nur dafür, das ein Spieler nicht eine unerlaubte Modifikation benutzt oder sich gegen die Regeln verhält oder indem sie Spieler helfen und sollten es auf einer "freiwilligen" Basis tun.
    Ein Developer muss sich mit viel mehr Sachen auseinander setzen, wie Java und so nen ganzen Kram und muss auch drauf achten, dass alle Codes richtig geschrieben werden und nicht irgendein Code komplett abweicht vom ganzen und somit den ganzen Server lahm legt und muss evtl. mehrere Monate / Jahre sich mit den ganzen Dingen auseinander setzen.
    Ein Spieler der vom anderen Server kommt, ließt sich einmal die Regeln durch (wenn er Sup werden will) und beschäftigt sich mit dem Regelwerk und reportet im Forum "Regelverstöße" und kommt so viel schneller an den Sup Rang als ein Developer (da auch meine ich alles selbst geschrieben wurde, wenn ich nicht komplett durch bin)


    FaBiiLP schrieb:

    Nur weil es in vielen anderen Spielen meist freiwillig ist heißt es nicht das eine Aufwandsentschädigung diese Freiwilligkeit aufhebt. Ein Feuerwehrmann in der Freiwilligen Feuerwehr kann auch eine Aufwandsentschädigung erhalten und ist dennoch freiwillig neben seinem eigentlichen Job bei der Feuerwehr.
    Hat ein Supporter oder Moderator einen "festen" Arbeitsvertrag?
    Ich meine auch wenn ich bei der freiwilligen Feuerwehr arbeiten würde, hätte ich einen "Arbeitsvertrag" und ich muss wenn ich im Amt bin, mich "immer zur Verfügung halten" und nicht sagen "Ach heute keine Lust lasst die Menschen verbrennen oder ersticken).
    Hier kann ich sagen: Ach heute keine Lust, morgen spiele ich wieder, weil niemand richtig geschadet wird und hier im Internet der erspielte "Erfolg" irgendwann wieder verschwindet.
    Sollte jetzt jemand meinen "Ich werde geschädigt" der kann direkt wieder abdüsen.


    FaBiiLP schrieb:

    In der Politik erhälst du in der Regel vom Volk keine konstruktive Kritik.
    Meiner Meinung nach sollten Kritken (ob negativ oder positiv) immer konstruktiv sein.
    Des warn Joke und hat gleichzeitig als Joke ein Vergleich gezogen.



    FaBiiLP schrieb:

    Das Admins und manche Developer fest eingestellte Mitarbeiter sind möchte ich hier nicht bezweifeln.
    Yep, haben auch ein "Geheimhaltungsvertrag" unterschrieben, damit die Firma Volix nicht geschädigt wird und Update Ideen geklaut werden.



    Pardey schrieb:

    Die Auszahlung von Vergütungen jeglicher Art unterliegt der Geheimhaltung und muss nicht
    öffentlich gemacht werden, weil es so ziemlich keinen User zu interessieren hat wie viel wer
    an was verdient!
    Habe mal gehört im Schnitt um die 400€ von einer Person, die mit einer Person Kontakt hatte die im Team als Dev geflogen ist.
    Ob dies stimmt und ob es überhaupt so viel war kann ich nicht bestätigen und ob "höherrängige" nicht mehr verdienen.


    Pardey schrieb:

    aber von vielen Leuten kriegen wir nichts als Hass und Undankbarkeit entgegen.
    Was bedeutet vielen Leuten?
    Bekannte oder eher Leute die 5h aufn Server sind und einen auf "Ich hab das sagen" machen?
    Im Endeffekt sind es die Regeln, die euch auf diesen "Hass" bringen.
    "Undefinierte Regeln, immer mehr neue Sachen die dazu gehören und ihr sie danach direkt bannt".
    Ihr könnt nichts dafür, wenn was neues auf die Liste gebracht wird, aber wenn genau ihr die Personen seid die bestrafen, dann geht der Hass nicht auf die Regeln, sondern auf euch über da einer von euch gebannt hat.
    Und eure Unwissenheit die ihr im Team dann habt.
    Einer sagt jaa wird gebannt, der andere weiß die Regeländerung nicht und sagt "jaa wird nicht gebannt" und im Endeffekt stehen wir User dann da haben es gemacht und werden bis ins Jail gepustet und dürfen dann unsere Strafe absitzen.
    Beispiel: GetDown "Austimen"
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Neu2Sterben ()

  • A8B schrieb:

    Und wo soll das Geld her kommen?
    Fliegt das vom Himmel?
    Die Admins sind nicht aufgelistet bei deiner Tabelle, also gehe ich davon aus, dass du willst, dass die Admins das gesamte Team bezahlen.
    Da ist schon der erste Wiederspruch. Du willst die Arbeit des Team´s honorieren, aber die Admins die die meiste Arbeit/Verantwortung haben sollen Geld BEZAHLEN?
    Ich finde man könnte sowas einführen aber nur wenn du das dann auch aus deiner eigenen Tasche zahlst.

    Beim Rest schließe ich mich den bereits genannten Argumenten DAGEGEN an.
    Hallo A8B,

    ich habe bewusst die Admins und Projektkoordination aus der Liste ausgelassen, da ich davon ausgehe das sie als Serverleitung bereits ein Gehalt erhalten.

    Wie in jedem Unternehmen tragen die Konsumenten die Ausgaben des Unternehmens. Konsument sind all die, die Produkte erwerben und Inhalte (wie Werbung) konsumieren.

    Die Idee finanziert sich hauptsächlich aus den Einnahmen des Shops.
  • LEGO_Baumeister schrieb:

    Bei solch einem Server ist es schon schwierig die Stromkosten und Ähnliches von den Einnahmen des Shops zu finanzieren.
    Wie sollen dann zusätzlich noch die Teammitglieder "entlohnt" werden?
    Ich kann dem nicht ganz folgen. Wenn die Stromkosten so hoch sind sodass sich der Server gerade so halten kann dann verstehe ich nicht wie der Server stetig expandiert.

    Ich unterstelle dem Server einfach mal das er in der Lage wäre diese Idee zu realisieren.
  • FaBiiLP schrieb:

    LEGO_Baumeister schrieb:

    Bei solch einem Server ist es schon schwierig die Stromkosten und Ähnliches von den Einnahmen des Shops zu finanzieren.
    Wie sollen dann zusätzlich noch die Teammitglieder "entlohnt" werden?
    Ich kann dem nicht ganz folgen. Wenn die Stromkosten so hoch sind sodass sich der Server gerade so halten kann dann verstehe ich nicht wie der Server stetig expandiert.
    Ich unterstelle dem Server einfach mal das er in der Lage wäre diese Idee zu realisieren.
    Also unter expandieren verstehe ich etwas anderes.... Die Userzahlen sind deutlich geringer geworden wie vor 1 oder 2 Jahren. Heißt also, dass die Einnahmen ebenfalls gesunken sind. Somit expandiert der Server nicht. Dass er sich so gerade halten kann finde ich etwas übertrieben, allerdings geht es dem Server wirtschaftlich nicht sooooo gut wie vor einiger Zeit. Somit wären zusätzliche Kosten, vor allem in der Höhe eher kontraproduktiv. Außerdem sind die Teamler alle freiwillig im Team. Sie machen also wie bereits gesagt ehrenamtlich.
  • Admins sind auch nur Menschen und soweit ich weiß haben die auch alle einen richtigen Beruf/Ausbildung whatever.
    Beispielsweise @Unhitius , der erst abends online ist weil er tagsüber arbeiten muss.
    Denkst du nicht auch wenn dieser Minecraftserver ein so profitorientiertes Projekt ist, das Unmengen an Geld abwirft, dass die Admins dann ihre richtigen Jobs kündigen würden? (mal ganz krass formuliert)
    Das sind auch nur Menschen die (wenn überhaupt was übrig bleibt) froh drüber sind, dass sie für ihren hohen Arbeitsaufwand was bekommen.
    So wie ich es vermute bekommen nur Admins und Developer Geld.
    Die Developer werden bezahlt (von dem Admins und dieser Voitix Firma da)
    Wenn der Server jtz das Geld raushaut an Supporter, Mods etc. dann hat der Server vielleicht kein Geld mehr um Devs zu bezahlen bzw. das Developerteam zu vergrößern, was dazu führt, dass es immer weniger Updates gibt. Willst du das?
  • Hallo FaBiiLP,
    erst einmal vielen Dank für deinen Einsatz für das Team. Ich teile ebenfalls deine Ansicht, dass du Teammitgliedern für ihre Arbeit danken möchtest. Es ist enorm, was einige aus dem Team für Arbeit leisten!
    Der Vorschlag der Bezahlung gefällt mir trotzdem nicht, es gibt bessere Wege um jemandem zu danken.
    Außerdem muss ich einiges aus deinem Vorschlag bemängeln.

    1) Der verwaltungstechnische Aufwand
    Der Aufwand für die Administration wäre viel zu hoch und würde in keinster Weise dem Nutzen entsprechen.
    Durch eine solche Regelung lüde man der Administration nur unnötig mehr Last auf, als diese ohnehin schon hat und würde somit wichtigere Projekte blockieren.
    Des Weiteren müsste es Personen geben, die eine solche Aktivität festhalten oder man müsste ein System entwickeln. --> Ebenfalls würde der Aufwand den Nutzen übersteigen.
    2) Aufwandsentschädigung

    FaBiiLP schrieb:

    Diese Art Vergütung nennt sich Aufwandsentschädigung im Ehrenamt und ist nach § 3 Nr. 26 ff des deutschen Einkommensteuergesetzes (EStG) bis zu einer Höhe von jährlich 2400 Euro steuerfrei, sprich 200€ im Monat.
    So wie ich das Verstehe argumentierst du hier mit einem Gesetz, von dem du keine Ahnung hast.
    Diese Aufwandsentschädigung im Ehrenamt wird für spezielle Tätigkeiten, in dem Fall für die Übernahme einer ehrenamtilichen Vormundschaft, gezahlt.
    Eine solche Verantwortung kannst du nicht im geringsten mit einem Platz in einem Serverteam gleichsetzen.
    Abgesehen davon werden steuerfreie Aufwandsentschädigungen im Ehrenamt in der Regel für Bürger gezahlt, die durch ihr Amt Kosten (Verdienstausfall, Reisen, etc.) tragen müssen.
    3) Finanzierung

    Ich denke nicht, dass du dir Gedanken über das Geld gemacht hast, welches ausgegeben werden soll.
    Durch die Einnahmen aus dem Shop müssen einige Dinge bezahlt werden:
    1) Lohnkosten
    2) Stromkosten
    3) Weiteres
    Das sind schon einige Punkte, außerdem leben wir in einem Land, in welchem man Steuern bezahlen muss.
    Heißt also, dass die Verkäufe aus dem Shop besteuert sind.
    4) Fazit
    Ich teile keineswegs deine Meinung in Bezug auf die Bezahlung von Teammitgliedern.
    Die Einnahmen sollten weiterhin in die relevanten Projekte sowie eben wichtige Teammitglieder fließen und nicht in die Bezahlung eines jeden Teammitgliedes. Niemand der in dieses Team gekommen ist, hatte die Absicht damit Geld zu verdienen. Respekt und Dankbarkeit sollten, wie @Pardey schon gesagt hat, genügen.

    Mit freundlichen Grüßen
    David
  • Hey,

    erst mal danke für deine Ideen. Wie eine Firma (in diesem Fall die Volix UG) seine Mitarbeiten vergütet unterliegt immer der Entscheidung der Geschäftsleitung, daher ist das ein Punkt bei dem User keinen Einfluss nehmen können.
    Jedem der Teil dieses Projektes ist, ist aber klar das es hauptsächlich auf ehrenamtlicher Arbeit basiert.

    VG
    closed