Die drei hilfsbereiten Geschwisterchen

    • Wortbeitrag

    AUFGEPASST FREUNDE! Heute. 20 Uhr. Unseren YouTube Kanal unbedingt abchecken! Zum Video: https://youtu.be/A9au9d1vMi4

    • Die drei hilfsbereiten Geschwisterchen

      Es waren einmal drei Geschwister. Die Geschwisterchen trugen die Namen Nihonchen, Night-Angelchen und Deathfinitivchen. Gemeinsam mit ihren Eltern lebten sie in einem kleinen Dorf nahe am Brandenburger Tor. Armut war in diesem Dorf weit verbreitet. Die Geschwisterchen waren trotz allem als sehr nette und hilfsbereite Kinder bekannt. Nachts saßen die Geschwisterchen immer gemeinsam an einem See, da sie dort ihre Ruhe hatten und über alles reden konnten ohne dass es jemand mitbekam. In jener Nacht sahen Nihonchen, Night-Angelchen und Deathfinitivchen zwölf Sternschnuppen am Himmelszelt. Jedes der Geschwister äußerte einen Wunsch, doch keiner ihrer Wünsche ward Realität. Einige Tage später, als die Geschwisterchen wieder am Teich saßen, sahen sie ein grelles Leuchten, welches aus dem Himmel immer näher auf sie zukam. Zuerst waren die Kinder zutiefst erschüttert und rückten aus Angst näher zusammen. Dennoch konnten sie sehr schnell wieder aufatmen, da das grelle Leuchten nichts weiteres als ein Engel war. Aus Neugier befragten die Geschwister den Engel und fanden auch sehr schnell seinen Namen und den Grund seiner Anwesenheit heraus. Der Engel trug den Namen Unhitius und wollte die Kinder aufgrund ihrer Hilfsbereitschaft mit auf eine Reise nehmen. Die Kinder schauten sich zuerst zweifelnd an, lehnten die Reise jedoch nicht ab. So nahm der Engel zwei Kinder an die Hand und das andere auf den Rücken und flog mit ihnen an einen sehr speziellen Ort. Der Engel sprach: „Seht her Kinder. Dieser Ort ist meine Heimat und hier herrscht pures Durcheinander! Überall gibt es Leute welche Hilfe benötigen. Ich jedoch kann mich nicht allein um diese Menschen kümmern. So frage ich euch, ob ihr diesen Bewohnern weiterhelfen könnt.“ Ohne zu zögern, nahmen die Geschwister diese Aufgabe an. Die Geschwister bekamen für den Zeitraum ihrer Anwesenheit ein Haus von Unhitius zur Verfügung gestellt, sodass sie zu jederzeit auf die Probleme der Bewohner eingehen können. Da diese Kinder eine gute Arbeit vollbrachten, wurden sie von sämtlichen Bewohnern „Supporter des Rewinsidetv“ genannt. Hunderte Jahre vergingen und die Geschwister halfen noch immer fleißig den Bewohnern, doch auch ihre Aufgabe fand so langsam ein Ende. Der Engel flog Tage darauf zu Nihonchen, Night-Angelchen und Deathfinitivchen, bedankte sich für ihre Hilfe und brachte sie mit Kutschen voll Gold nach Hause zurück. Die Geschwister erzählten ihren Eltern stolz von ihrer Arbeit und ihrer Belohnung. Die Eltern waren überglücklich die Kinder nach dieser langen Zeit wiederzusehen und waren ebenfalls sehr stolz auf die vollbrachten Taten ihrer Kinder. Diese Geschichte verbreitete sich im ganzen Land, weshalb die Geschwister sehr bekannt wurden und von vielen anderen Kindern ein Vorbild ward. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.

      Ich möchte jedes Teammitglied für seine Arbeit loben, jedoch besonders die drei Supporter aus dem Text.

      MfG Sina

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sihna () aus folgendem Grund: Fehler im Text