Umgang mit Ingame-Reports

  • Hallo,


    ich möchte hier einmal den inadäquaten Umgang mancher Teammitglieder beim Bearbeiten von Ingame-Reports anprangern. Ursächlich für diese erneute Kritik ist eine mir gestern widerfahrene Situation, die zu beschreiben ich mir im Folgenden größte Mühe gebe:
    Ich spielte eine Runde 4x2-Bedwars und ein Gegner hatte Hacks. Diese sind mir schon nach etwa einer Minute deutlich aufgefallen; im Gegensatz zu diversen Teammitgliedern erkenne ich eine offensichtliche Killaura mit erhöhter Reichweite, wenn ich sie sehe. Direkt danach erstellte ich einen Ingamereport, der bei 1:25 (Replayzeit) in der Warteschlange landete. Um 4:57 wurde der Report dann bearbeitet. Meine Freude über dieses seltene Erlebnis wurde exakt vier Sekunden später arg getrübt, als der Report als ungültig eingestuft wurde. In diesen vier Sekunden passierte freilich nichts, das in irgendeiner Weise Aufschluss über verwendete Hacks geben könnte. Der betroffene Spieler stand lediglich am Dealer. Ich selbst befand mich unterdessen auf dem Weg zu ihm und wurde zwei Sekunden nach Schließung des Reports erneut von seiner Killaura gemetzelt.
    Die mir letztes Mal seitens TebosBrimes empfohlene Handlungsweise für unrechtmäßig abgelehnte Ingamereports lautet wie folgt:

    Kleine Anmerkung: Die "2 Minuten" im letzten Satz solltest du durch "4 Sekunden" ersetzen, damit spiegeltest du die Realität nämlich eher wider.


    Möglichkeit 3 blieb mir leider verschlossen - es war nach 22 Uhr -, Möglichkeit 2 war aufgrund des raschen, volle Aufmerksamkeit erfordernden Spielgeschehens keine Option.
    Ich erstellte also einen neuen Report, gemäß Möglichkeit 1.


    Dieser zweite Report wurde bei 5:15 in die Warteschlange aufgenommen. Bei 9:24 wurde er bearbeitet. Während der folgenden rekordverdächtigen 32 Sekunden langen Bearbeitungsphase verlieh ich meinem Wunsch nach ernsthafter Bearbeitung des Reports durch das entsprechende Teammitglied im Globalchat Ausdruck. Dem wurde leider nicht nachgekommen; bei 9:56 wurde der Report wieder als ungültig eingestuft.
    In dieser Zeitspanne benutzte der reportete Spieler seine Hacks, um in beachtlicher Geschwindigkeit einen Weg von der Mitte zu meiner Base zu bauen. Die Szene ist dermaßen eindeutig; ein blinder Hund wäre in der Lage, den vermeintlichen Hacker als solchen zu identifizieren. Zusätzlich wäre einem denkenden Wesen aufgefallen, dass sich eine den Hacker involvierende Kampfsituation anbahnte, eben weil er sich zu uns baute und wir uns dort aufhielten. Mein Reportgrund war immerhin "Killaura", da hätte man diesen Kampf ruhig abwarten können, er ging unmittelbar nach der Ablehnung los. Die erneute Ablehnung des Reports, beim ersten Mal unter Umständen und mit großem Wohlwollen noch durch ein Versehen zu erklären, ist spätestens hier als vorsätzlich zu betrachten.


    Das darauffolgende Kampfgeschehen, aufgrund der Killaura des Gegners überaus intensiv und für uns mühselig, dauerte so lange, dass ich erst bei 10:47 den dritten Report erstellen konnte. Und siehe da: bei 11:05 wurde der Spieler vom System erkannt und gebannt. Das System, dessen spätes Eingreifen übrigens ebenfalls Fragen aufwirft, ist also kompetenter als das Teammitglied. Es schaffte es, schon nach 4 gesetzten Blöcken den Bauhack zu erkennen und den Spieler zu bannen.


    Um das Bild zu komplettieren, möchte ich noch erwähnt haben, dass ich in selbiger Runde einen weiteren Spieler im dringenden Verdacht hatte, Killaura zu nutzen. Mein resultierender Ingamereport wurde exakt acht Sekunden lang bearbeitet, bevor er als ungültig eingestuft wurde. Während dieser acht Sekunden tat er nichts weiter, als ein paar Schritte zwischen Dealer und Bronzespawner hin- und herzulaufen. Meiner bescheidenen Einschätzung nach sowohl von der Situation, als auch vom zeitlichen Rahmen her ebenfalls nicht gerade ausreichend, um über das Vorhandensein einer Killaura zu urteilen.



    Ich hoffe, die Situation mit einer ausreichenden Anzahl an Informationen gespickt beschrieben zu haben, und möchte mich nun noch kurz der eigentlichen Kritik widmen, sofern diese nicht auf der Hand liegt.
    Die Report-Bearbeitungszeiträume von 4 und 8 Sekunden sind das mit Abstand Dreisteste, was ich jemals auf Rewi erlebt habe. Kein Mensch ist auch nur annährend imstande, in solch kurzer Zeit auszuschließen, dass ein Spieler Killaura nutzt. Ganz im Gegenteil: Aus den lächerlichen geringen Zeitspannen lässt sich folgern, dass die Reports nicht ernsthaft bearbeitet, sondern absichtlich sofort abgelehnt wurden. Dies stellt ein nicht hinnehmbares Verhalten der Teammitglieder dar, sowohl auf einer Supportebene, als auch auf einer moralischen Ebene. Die verantwortlichen Teammitglieder haben nicht ihren Rang verdient, sondern einen Bann.
    Es ist mehr als Inkompetenz, es ist vorsätzliches Verarschen von Usern.
    Während der 32 Sekunden hat das Team ebenfalls vollständig versagt. Ein offensichtlicher Hacker wurde nicht erkannt. Da ich selbst dem dümmsten Teammitglied nicht zutraue, das nicht zu erkennen, glaube ich auch hier an absichtliches Ablehnen. Ich habe fast schon ein wenig Mitleid mit dem verabscheuenswürdigen Teammitglied, dass es sich veranlasst sah, zu solchen Mitteln zu greifen. Vermutlich ging es schlicht darum, mich zu ärgern. Ähnliches ist mir ja neulich erst passiert, als ich ohne Angabe eines Grundes gebannt wurde. Da war es ein Admin, der mich "aus Versehen" grundlos gebannt hat. Zufälle gibt's...


    Nun bleibt mir noch, die leise Hoffnung zu hegen, dass diese Kritik jemanden kümmert und sie nicht ausgesessen wird, wie so vieles hier. Zusätzlich eine Frage an die Administrative: Ist es euch möglich, unter Angabe jeglicher Fakten zum beschriebenen Vorfall, in den Serverlogs o.ä. nachzuschauen, welches asoziale Teammitglied dafür verantwortlich war? Ich kann Echtzeiten, Ingamezeiten, Game-ID sowie Minecraftlogs etc. liefern. Wenn dem so wäre, freute ich mich über die hoffentlich folgenden Konsequenzen außerordentlich. Andernfalls schlage ich hiermit vor, eine solche Funktion zu implementieren, da sie offenbar ja nötig ist, um die ihren Rang missbrauchenden Teammitglieder zur Rechenschaft zu ziehen.


    Meinungen und Vorschläge sind gern gesehen.


    Grüße


    Game-ID: Q3GNk777
    Reportete Spieler: 3x "Wickynickyticky", 1x "ClientsDeath"

    Edited once, last by Papa55: Auf Wunsch: Game-ID eingefügt ().

  • Hey,


    ich kann deine Reaktion vollkommen verstehen und meiner Meinung nach sind 4 oder 8 Sekunden für ein Report viel zu wenig. Auch 30 Sekunden sind meiner Meinung zu wenig. Ich selbst bleibe immer ca. 1,30 - Minuten im Report, bis ich ihn ablehne. Wenn jemand für AKB reportet wurde, nutze ich DK und schaue mir mindestens eine Szene an.
    Das ganze variiert immer nach Report Grund, Spielzeit und auch von der anzahl der Leute die ihn gemeldet haben. Denn bei jemanden der seine erste Runde spielt ist es wahrscheinlicher, dass dieser ClientMods nutzt, als jemanden der 1K Ingame Stunden hat. Wobei ich jetzt nicht sagen will, dass ich bei diesen den Report sofort ablehne.


    Hast du die Ingame Namen der beiden User die du gemeldet hast?
    (Trotzdem kann es immer andere Gründe geben, warum der Report abgelehnt wurde. (Timeout ...))


    Grüße
    TebosBrime


    (Meine Meinung)

    Will mir jemand 'ne Signatur machen? :o

  • Ich kann deine Kritik voll & ganz verstehen. Hatte selber schon oft genug diese Situation, dass man meinen Ingame Report nach nur ein paar Sekunden abgelehnt hat.
    Ich selbst habe es nur selten erlebt, dass sich ein Teamler den Report länger angesehen hat. Vor allem bei Invis Usern, die eine erhöhte Range haben, Reducer oder Ac.
    Keine Ahnung, ob das die Unwissenheit ist oder ob man Angst hat jmd fälschlich zu bannen, aber vor allem bei solchen Spielern gucken sich die Teamler das meist nur sehr kurz an. Hatte bisher nur einmal erlebt, dass sich ein Teamler dafür Zeit genommen hat und wirklich um die 5-10min sich das ganze angesehen hat. Die anderen Reports gegen Inivis User wurden meist abgelehnt, aber später im Forum dann angenommen. Meiner Meinung nach ist es dreist einen Report nach nur ein paar Sekunden als ungültig abzustempeln..(Vorallem bei offensichtlichen Hackern, wie Killaura oder so.) Als Sup oder Mod nimmt man sich doch schließlich Zeit dafür?
    Vll kann man ja beschließen, dass Ingame reports erst nach einer bestimmten Zeit abgelehnt werden dürfen (Falls das gehen würde). Wäre auf jedenfall etwas fairer.

  • Hallo,


    aufgrund neuer Vorkommnisse hier mal eine kleine Ergänzung:


    Zunächst möchte ich noch hinzufügen, dass der Ingame-Report für den Spieler "ClientsDeath" im obigen Replay zwischen 9:15 und 9:23 (Replayzeiten) bearbeitet wurde. Diese Information fehlte vielleicht dem ein oder anderen.


    Nun zur heutigen 4x2-Runde Bedwars: Ich hatte wieder einen eindeutigen Hacker im gegnerischen Team. Ingame-Report erstellt, bei 4:01 kam ein Teammitglied. Bei 4:06 sieht man deutlich, dass er irgendwie hackt, da er während des Herunterfallens plötzlich ganz langsam fällt und dabei noch sneaken kann, also nicht laggt. Bei 4:14 sieht man deutlich seine Killaura, weil er sich in einer Millisekunde um 180° dreht und seinen Teammate schlägt, als dieser hinter ihm spawnt. Deutlicher kann eine Killaura nicht sein. Bei 4:31 wurde der Report als ungültig eingestuft.
    In diesen 30 Sekunden gab es also zwei eindeutige Szenen, die bannwürdig wären. Sowohl ReLuLu als auch ich hatten ihn für Scaffoldwalk reportet. Während der Bearbeitungszeit des Reports hat er aber keinen einzigen Block gesetzt.
    All das spricht dafür, dass wieder absichtlich ein eindeutiger Report abgelehnt wurde. In vollem Bewusstsein wurde der Hacker unbestraft gelassen.
    Später wurde der Hacker dann vom System gebannt, ich hatte ihn natürlich nach Ablehnung direkt wieder reportet.


    Ich wiederhole gerne meine Frage an die Administrative, speziell an @Howaner , @TZimon und @Niggo , die zwar gestern nach Veröffentlichung meines Threads allesamt die Zeit fanden, mein Profil unter die Lupe zu nehmen, aber offenbar keine Zeit hatten, auf meine Frage zu antworten.


    Ist es euch möglich, unter Angabe jeglicher Fakten zum beschriebenen Vorfall, in den Serverlogs o.ä. nachzuschauen, welches asoziale Teammitglied dafür verantwortlich war? Ich kann Echtzeiten, Ingamezeiten, Game-ID sowie Minecraftlogs etc. liefern. Wenn dem so wäre, freute ich mich über die hoffentlich folgenden Konsequenzen außerordentlich. Andernfalls schlage ich hiermit vor, eine solche Funktion zu implementieren, da sie offenbar ja nötig ist, um die ihren Rang missbrauchenden Teammitglieder zur Rechenschaft zu ziehen.

    Neuer Versuch, neues Glück.


    Um noch schnell auf die zwei Antworten einzugehen:
    @TebosBrime wenn meine Antiknockback-Reports schnell geschlossen werden, kann ich mir inzwischen denken, dass da jemand den DK-Befehl benutzt hat und keine Hacks feststellen konnte. Jedoch ging es ja bei keinem der beschriebenen Reports um Antiknockback, sondern immer um Gründe, die eine genauere Betrachtung erfordern.
    Bezüglich Spielzeiten: Wickynickyticky hatte ein Spiel gespielt zu diesem Zeitpunkt. Hätte der Supporter wirklich die Statistik überprüft, hätte ihn das erst recht genauer hinschauen lassen müssen. Ich bezweifle aber, dass die 4 Sekunden Bearbeitungszeit für das Tippen von /stats bw Wickynickyticky genutzt wurden. Wobei von "genutzt" da eh keine Rede sein kann.
    Andere Gründe (Timeouts...) möchte ich ebenfalls ausschließen. Erstens, weil es ein großer Zufall wäre, dass ein Teammitglied innerhalb von 4 Sekunden nach dem Annehmen eines Ingame-Reports plötzlich austimet. Zweitens, weil es ja nicht nur einmal vorgefallen ist, sondern drei Mal in einer Runde.


    @Ificouldfly ich verstehe durchaus, wenn Teammitglieder eher nicht so viel Zeit bei besonders kritischen/unklaren Reports aufwenden. Damit habe ich kein Problem. In meinen Fällen waren es jedoch durchaus eindeutige Fälle, wie beschrieben. Und "nicht so viel Zeit" heißt immer noch mindestens eine Minute. Gerade wenn nicht direkt ein Kampf stattfindet o.ä. sollte man die Geduld haben, kurz zu warten.
    Ob es jetzt eine gute Lösung ist, die Ingame-Reports mindestens eine Minute offen zu halten, bezweifle ich. Dann würden die Teammitglieder sich einfach kurz im Forum oder im TS beschäftigen. Vertrauen in ernsthafte Bearbeitung habe ich spätestens seit gestern keines mehr.



    Grüße


    PS: Game-ID: M74KcbkQ
    Reporteter Spieler: TheFifthM5 (hat übrigens null Spiele gespielt zum Zeitpunkt des Reports)

  • @TebosBrime wenn meine Antiknockback-Reports schnell geschlossen werden, kann ich mir inzwischen denken, dass da jemand den DK-Befehl benutzt hat und keine Hacks feststellen konnte. Jedoch ging es ja bei keinem der beschriebenen Reports um Antiknockback, sondern immer um Gründe, die eine genauere Betrachtung erfordern.

    Gut, dass war auch nur ein Beispiel für meine Vorgehensweise bei AKB Reports. Reportgründe wie "Jesus" (welches ich btw. in BW mit Scaff gleichsetze) und auch Killaura werden von mir komplett anders behandelt.



    Bezüglich Spielzeiten: Wickynickyticky hatte ein Spiel gespielt zu diesem Zeitpunkt. Hätte der Supporter wirklich die Statistik überprüft, hätte ihn das erst recht genauer hinschauen lassen müssen. Ich bezweifle aber, dass die 4 Sekunden Bearbeitungszeit für das Tippen von /stats bw Wickynickyticky genutzt wurden. Wobei von "genutzt" da eh keine Rede sein kann.


    Auch dies war eine Aussage zu meiner Person. Ich nutze /pi ING. Dies geht deutlich schneller als seine Statistiken zu kontrollieren und ich habe da einiges mehr an Informationen. Dies geht auch innerhalb von 4 Sekunden, wobei ich auch hinzufügen muss, dass 4 Sekunden deutlich zu wenig für einen Report sind.


    Andere Gründe (Timeouts...) möchte ich ebenfalls ausschließen. Erstens, weil es ein großer Zufall wäre, dass ein Teammitglied innerhalb von 4 Sekunden nach dem Annehmen eines Ingame-Reports plötzlich austimet. Zweitens, weil es ja nicht nur einmal vorgefallen ist, sondern drei Mal in einer Runde.

    Also es passiert immer, dass man einen Report aus einem x beliebigen Grund abbrechen muss, aber dies sollte nicht 4 mal die Runde geschehen. Da du uns ja jetzt die beiden Namen ("TheFifthM5" und "ClientsDeath") gegeben hast, denke ich wird sich ein Admin um weiteres kümmern.


    Anhang:

    Bei 4:06 sieht man deutlich, dass er irgendwie hackt, da er während des Herunterfallens plötzlich ganz langsam fällt und dabei noch sneaken kann, also nicht laggt. Bei 4:14 sieht man deutlich seine Killaura, weil er sich in einer Millisekunde um 180° dreht und seinen Teammate schlägt, als dieser hinter ihm spawnt

    Ohne jetzt jemanden in Schutz nehmen zu wollen: Wenn jemand runterfällt muss dieser von dem Mod / Sup erst einmal wieder gesucht werden. (Je nach Anzahl der Spieler in der Runde kann auch das etwas dauern.) Zudem möchte ich noch hinzufügen, dass man nicht nur den einen gemeldeten Spieler beobachtet. Da in BW oftmals das ganze Team hackt (in 4*2), beobachte ich oftmals beide Spieler gleichzeitig. So kann es passieren, dass z.B. während ich den anderen banne (oder auch sonstwas mache) der andere Spieler seine ClientMods nutzt und ich dies nicht sehe. Wobei dies hier nicht als Ausrede zu verstehen ist ;)


    Und noch mal eine Frage:
    Wie viele Reports stellst du am Tag? Und wie viele von diesen werden bearbeitet / gebannt oder abgelehnt?


    (Wie immer: meine Meinung.)

    Will mir jemand 'ne Signatur machen? :o

  • Um nochmal kurz auf dich einzugehen:
    Die von dir genannten Beispiele waren natürlich nur, damit ich mehr kontextuelles Wissen habe, das habe ich schon verstanden und kann ich auch nachvollziehen. Nur wollte ich anmerken, dass man nach reiflicher Überlegung eigentlich nur zu dem Schluss kommen kann, dass mir die Reports absichtlich abgelehnt wurden. Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um eine Anhäufung äußerst unglücklicher Umstände handelt (z.B. jedes Mal aus Versehen auf "Ablehnen" geklickt) geht gegen null. Und selbst wenn demjenigen die zwei Szenen von heute nicht direkt aufgefallen sind, weil er zufällig immer genau den anderen Spieler beobachtet hat (auch äußerst unwahrscheinlich, weil in beiden beschriebenen Szenen beide Spieler sehr nah beinander waren), dann wäre auch das absolut kein Grund, den Report sofort zu schließen. Direkt nach Schließung des Reports ging es ja weiter, mit einer Range von 8 Blöcken und 0,0% Knockback...
    Im Übrigen bin ich der Meinung, man sollte sich schon auf den reporteten Spieler fokussieren, nicht auf irgendwelche Teammates, aber das nur am Rande.


    Da du uns ja jetzt die beiden Namen ("TheFifthM5" und "ClientsDeath") gegeben hast, denke ich wird sich ein Admin um weiteres kümmern.

    Was du hiermit meinst, erschließt sich mir nicht ganz. "Wickynickyticky" wurde gestern vom System gebannt, kein weiterer Handlungsbedarf. "TheFifthM5" ebenso heute. "ClientsDeath" werde ich im Replay noch einmal anschauen und ggf. demnächst im Forum reporten.
    Das einzige, worum sich die Admins dringend kümmern sollten, sind die willkürlich Reports ablehnenden Teammitglieder...


    Wieviele Reports ich am Tag stelle, kann ich dir nicht sagen. Pi mal Daumen tippe ich aktuell auf einen Ingame-Report alle drei/vier BW-Runden. In BB deutlich weniger. Die seltenen Male, die ich SG spiele, habe ich dagegen zu ~80% einen Hacker in der Runde.
    Von all den Reports werden aktuell ca. 10% bearbeitet. Es kommt auch vor, dass ich drei Mal in Folge einen Report erstellen muss, weil der sich ja nach 10 Minuten wieder löscht. Und nein, das war nicht mitten in der Nacht.
    Von den wenigen Reports, die bearbeitet werden, wurden bisher ca. 70% angenommen und direkt gebannt. Weitere 15% werden später im Forum angenommen, der Rest stellt sich als Irrtum meinerseits heraus.
    Die ganzen Werte sauge ich mir übrigens gerade aus den Fingern, ich führe kein Buch darüber. Aber im Groben sollten sie stimmen.


    Grüße


    Edit: Ich habe doch glatt vergessen, meine Frage zu wiederholen... So ein Lapsus!
    @TZimon , @Howaner und @Niggo hier ist sie noch einmal:

    Ist es euch möglich, unter Angabe jeglicher Fakten zum beschriebenen Vorfall, in den Serverlogs o.ä. nachzuschauen, welches asoziale Teammitglied dafür verantwortlich war? Ich kann Echtzeiten, Ingamezeiten, Game-ID sowie Minecraftlogs etc. liefern. Wenn dem so wäre, freute ich mich über die hoffentlich folgenden Konsequenzen außerordentlich. Andernfalls schlage ich hiermit vor, eine solche Funktion zu implementieren, da sie offenbar ja nötig ist, um die ihren Rang missbrauchenden Teammitglieder zur Rechenschaft zu ziehen.


    --------------- 20. Mai 2017, 22:51 ---------------
    Hallo, damit ihr es nicht vergesst, möchte ich euch hiermit noch einmal an meine Frage erinnern, @rewinside @Howaner @Floppy012 @Niggo @TZimon :)



    Ist es euch möglich, unter Angabe jeglicher Fakten zum beschriebenen Vorfall, in den Serverlogs o.ä. nachzuschauen, welches asoziale Teammitglied dafür verantwortlich war? Ich kann Echtzeiten, Ingamezeiten, Game-ID sowie Minecraftlogs etc. liefern. Wenn dem so wäre, freute ich mich über die hoffentlich folgenden Konsequenzen außerordentlich. Andernfalls schlage ich hiermit vor, eine solche Funktion zu implementieren, da sie offenbar ja nötig ist, um die ihren Rang missbrauchenden Teammitglieder zur Rechenschaft zu ziehen.


    Der Thread ist nun zwei Wochen alt und ich hoffe, ihr werdet noch auf mein Anliegen eingehen, bevor das Replay nicht mehr verfügbar ist.


    Ganz ganz liebe Grüße!


    Euer Papa55

    Edited once, last by Papa55 ().

  • Die Länge der Bearbeitungsdauer ist noch nicht nachvollziehbar, wird aber jetzt geändert.


    Grundsätzlich gehen solche Sekunden Report Bearbeitungen natürlich nicht und wenn wir das mitbekommen, gibt es auch entsprechende Sanktionen

  • Hey,
    jemand aus meinem Clan ist heute genau das gleiche passiert. Er hatte 2 mal die gleiche Person für Antiknockback reportet. Ohne das der reportete gegen meinen Clan Member gekämpft hat wurde der report abgelehnt.

    EINTRACHT FRANKFURT INTERNATIONAL

  • Bei Knockbackreports kann ja auch via Command ein Knockbacktest durchgeführt werden. Wenn der Spieler dann Knockback bekommt, wird der Report abgelehnt. Problematisch ist das halt bei Togglern oder gut eingestellten Reducern.

    Bowspammer aus Leidenschaft.

  • Hallo, aufgrund neuer Vorkommnisse möchte ich nochmal insistieren.

    Die Länge der Bearbeitungsdauer ist noch nicht nachvollziehbar, wird aber jetzt geändert.

    Diese Maßnahme reicht leider nicht aus. Die Reports werden dann eben nach 30 Sekunden abgelehnt, in denen der reportete Spieler eindeutig hackt. So geschehen gestern abend.
    Game-ID SpwY7gtd
    Zwischen 8:05 und 8:38 schaut ein Teammitglied KinqEike zu. Dann wird der Report geschlossen. Ich hatte für einen Bauhack reportet, in der betreffenden Zeitspanne setzte der Spieler keinen einzigen Block.
    Der nächste Report von KinqEike wurde dann von 9:04 bis 11:13 bearbeitet. Bei 9:05 sieht man eindeutig Safewalk, bei 9:16 Antiknockback vom feinsten, ebenso bei 9:26 mehrfach, um nur einige offensichtliche Stellen aufzuzählen. Dennoch wurde der Spieler nicht gebannt.
    Erst nach dem dritten Report hat Reaxy ihn dann gebannt.


    Man muss Mittel finden, die Tätigkeit der Teammitglieder nachvollziehen zu können, d.h. zu speichern, wer welchen Report bearbeitet. Offensichtlich hat das Team eine ganze Reihe vom hochgradig inkompetenten Mitgliedern oder aber sie trollen mich alle. In letztem Fall gehören die Leute gebannt und dazu benötigt man die Zuordnung der Reports zu Teamlern.


    In solchen Fällen meldet sich natürlich auch keiner, wenn man nachfragt, welches Teammitglied gerade zuschaut. Dem Team weiterhin bezüglich Gewissenhaftigkeit und Ehrlichkeit beim Bearbeiten der Reports zu vertrauen, wäre dumm. Da braucht es eindeutig mehr Kontrolle der Administrative, bzw. wenigstens die Möglichkeit der Kontrolle.


    Um gleich zwei Vorschläge ins Spiel zu bringen: Man könnte entweder sämtliche Spieler speichern und in der Game-ID (Spielverlauf) anzeigen, die joinen oder leaven - so war es glaube ich früher auch mal, oder man zeigt im Chat an, welcher Teamler den Report bearbeitet. Falls letzteres nicht gewünscht ist, weil man dann als Teamler Verantwortung für seine Handlungen übernehmen müsste und zu seinen Taten stehen müsste, was natürlich aus Teamlersicht völlig inakzeptabel ist, kann man die Daten auch im Hintergrund speichern und nur für Teamler abrufbar machen. Hauptsache, den Trollern unter den Teamlern wird mal der Garaus gemacht.


    Grüße

  • In solchen Fällen meldet sich natürlich auch keiner, wenn man nachfragt, welches Teammitglied gerade zuschaut.

    Wenn ich mit jemanden ansehe, schreibe ich garantiert nichts in den Chat, da der Spieler welcher reportet wurde spätestens dann nicht mehr hackt und ich dann nichts mehr sehen werde. Hier auch noch einmal den Hinweis, schreibt niemals, dass jetzt ein Teammitglied zuschaut. Sollte der Spieler gebannt wurden sein, schreibe ich auch mal in den Global Chat. Z.B. wenn jemand Danke schreibt.


    Man könnte entweder sämtliche Spieler speichern und in der Game-ID (Spielverlauf) anzeigen, die joinen oder leaven - so war es glaube ich früher auch mal

    Nein, sowas ist nicht sinnvoll und wurde nur zu zuviel hate führen und sollte es meiner Meinung nach nicht geben.


    oder man zeigt im Chat an, welcher Teamler den Report bearbeitet.

    Auch das nicht. Gleiche Argumente wie oben.


    man die Daten auch im Hintergrund speichern und nur für Teamler abrufbar machen.

    Dies wäre die einzige sinnvolle Möglichkeit so etwas umzusetzen. Ich denke auch, dass wenn ein System zum speichern umgesetzt wird, dass solche Daten gleich mitgespeichert werden.


    Grüße

    Will mir jemand 'ne Signatur machen? :o

  • Wenn ich mit jemanden ansehe, schreibe ich garantiert nichts in den Chat, da der Spieler welcher reportet wurde spätestens dann nicht mehr hackt

    Jeder Teamler hat die Möglichkeit, den reportenden Spieler per PN anzuschreiben. Dort können dann u.a. auch weitere Informationen ausgetauscht werden, was die Hacks anbelangt. Ich selbst zum Beispiel habe wenig Ahnung von Hacks und kann oft nur beschreiben, was ich sehe. Ob es dann Scaffoldwalk, Safewalk, Autoklicker, NoFall oder was weiß ich war, kann ich nicht beurteilen. Zusätzlich kann man ja per PN auch schreiben, wieviele Clicks z.B. der Spieler hat, wenn es um Autoklicker geht. Wenn ich einen Spieler noshiften sehe, und mir der Report abgelehnt wird, weil es "nur" 15 cps sind, dann werde ich ihn nicht direkt noch einmal reporten, weil ich mir sicher sein kann, dass der Report ernsthaft geprüft wurde.
    Aber leider ist das ja oft nicht der Fall, wie ich in diesem Thread ausreichend belegt habe. Die offensichtlichsten Hacker werden mir abgelehnt. Da erstelle ich natürlich direkt einen neuen Report. Und noch einen. Und auch noch einen. Bis dann irgendwann ein intelligenter Supporter kommt und ihn bannt.
    Dadurch habe ich mehr Aufwand, ich muss länger gegen den Hacker ankämpfen, und auch das Team hat mehr Aufwand. Eine Loss-Loss-Situation.


    Diese Kommunikation muss natürlich nicht immer stattfinden, aber wenn z.B. fünf Leute einen Spieler reportet haben und der Teamler nichts erkennen kann, dann könnte er selbst sich ja auch mal fragen, woran das liegt, und bei den Spielern nachfragen, bevor er den Report stumpf schließt und abhaut. Das ist doch eigentlich der Vorteil des individuellen Supports: Dass nicht irgendein Anticheatprogramm irgendwelche Daten prüft sondern dass Supporter (auch im Austausch mit den Usern) zu einer Einschätzung gelangen können.


    Grüße

  • Ich muss hier auch mal meinen Senf zu der aktuellen Reportlage abgeben. Auch ich habe etliche Erfahrungen damit machen müssen, dass ich Spieler etwa für Killaura reporte, diese ausschließlich in der Base stehen und der Report dann aber nach wenigen Sekunden abgelehnt wird. Derzeit gibt es aber ein viel größeres Problem: Durch TNT-Wars ist der übergroße Teil der Reports Trolling. Dass die Teammitglieder (vor allem die neuen Supporter) nach etlichen Trolling-Reports die Motivation verlieren, weitere Reports anzunehmen, kann man mehr als gut nachvollziehen. Durch die Masse der Trolling-Reports sinkt indes die Wahrscheinlichkeit, dass die Teamler Hacking-Reports durch den /nextreport-Befehl erhalten und so wirklich relevante Reports bearbeiten können. Man sollte sich also hier eine Lösung überlegen. Durch den ohnehin wenig gelungenen Spielmodus TNT-Wars wurde das ganze Reportsystem geschädigt und gerade den neuen Supportern geht die Motivation bei ihrer Arbeit verloren.

  • Eine solche Situation kommt bei mir auch oft vor. Das Teammitglied ist zu faul um zu warten. Keiner der Rewisups hat Toggeln als ^neuheit^ erkannt. Wenn ich jmd für Akb reporte und er 1 mal nicht Toggelt ist es ugültig...