Abgesprochenes Target

  • Moin,
    hab mal ne Frage bezüglich folgender Situation: Ich erlebe in BW regelmäßig, dass sich Spieler im Chat absprechen ein Team zu targeten. Zum Beispiel:
    Spieler A (Team 1): "Spieler B geh auf Deathfinitiv. Der der spielt mit Bogen."
    Spieler B (Team 2): "Ok".
    Wenn sich Spieler verschiedener Teams so absprechen und sie daraufhin ihre aktuellen Kämpfe (die teilweise mehrere Minuten andauerten) unterbrechen, um zunächst das besagte Team gezielt auszuschalten bzw. dies versuchen, so wird dieses Team doch ganz klar benachteiligt. Nach den Serverregeln ist Teaming durch das "Zusammenspiel von zwei oder mehr Spielern oder Teams, durch welches ein Spieler oder Team potentiell benachteiligt wird" definiert. Dieses Zusammenspiel mit potentieller Benachteiligung ist doch eindeutig gegeben, wenn das Target wie im Beispiel das Resultat einer Absprache ist. Warum wird dies dann nicht als Teaming eingestuft und entsprechend bestraft, obwohl es der Definition von Teaming entspricht?



    LG Jan.

    Bowspammer aus Leidenschaft.

  • In meinen Augen ist diese Situation ganz klares Teaming. Der Angegriffene hat durch den dauerhaften Angriff der Zwei anderen User einen nachteil, wie du schon sagtest.


    Ich würde gerne mal wissen, mit welcher Begründung man einen solchen Klaren Report abgelehnt hat.


    Vielleicht könnte mal ein Teamler dazu was sagen, wieso so etwas nicht gebannt wird.

    jwKPjmj.png

  • Ich hatte mal einen ganz ähnlichen Fall zu erleiden. Zwei Teams wollten sich für meinen Bogeneinsatz in vergangenen Runden rächen und crossteamten, was das Zeug hielt. Der Grund warum es nicht abgelehnt wurde, war schlichtweg, dass keine Spieler unterschiedlicher Teams unmittelbar nebeneinander standen und sich dabei nicht angegriffen haben. Hier bedarf es wohl einer Regelklarstellung, vor allem wenn die Teams sich sogar im Chat absprechen.

  • Ich stimme meinen Vorrednern zu. Auch ich erlebe diese Situationen oft.
    Und auch hier ist es wieder schade, dass den Teammitgliedern nicht ein Stückchen Freiraum gelassen wird, derartige Geschehnisse mit ihrem gesunden Menschenverstand zu beurteilen; unter Einbeziehung von Hintergrundinformationen wie Chatabsprachen oder Mitgliedschaft im selben Clan... Stattdessen wird, wie Greexy schon erwähnte, einfach nur geschaut, ob es eine Szene gab, in der sie gegenseitig in Reichweite waren und sich nicht angriffen. Wenn das nicht der Fall ist, wird das Ganze nur als "Target" bezeichnet und der Report abgelehnt.


    Diese Handlungsweise führt teilweise dazu, dass in manchen Runden die Teams rechts und links dauernd in die Mitte laufen und dort dann im Reißverschlussverfahren auf den eigenen Weg einfädeln, sodass man alle 10 Sekunden einen neuen Angreifer bekommt. Dadurch, dass sie 20 Blöcke Abstand untereinander halten, sind die Angreifer aktuell auf der sicheren Seite.


    Solches "Targeting" habe ich schon mehrmals über Zeiträume > 10 min erlebt, es wurde jedesmal abgelehnt.
    Insofern habe ich auch ein Interesse daran, dass der Teamingbegriff (zumindest teamintern) neu definiert und ggf. ausgeweitet wird, sodass diese Leute bestraft werden. Denn eine Benachteiligung ist meines Erachtens auch durch derartiges "Targeting" definitiv gegeben, und genau das soll ja durch das Teamingverbot eigentlich verhindert werden.


    Grüße

  • In meinen Augen ist Targeten keine Ordnungswidrigkeiten, da sich die beiden anderen Spieler dennoch bekämpfen und kein potentieller Nachteil für den Angegriffenen, durch nicht angreifen oder beispielsweise verschonen des anderen Angreifers, besteht.
    ~bubblespuggy

    ~bubblespuggy - tim.

  • In meinen Augen ist Targeten keine Ordnungswidrigkeiten, da sich die beiden anderen Spieler dennoch bekämpfen und kein potentieller Nachteil für den Angegriffenen, durch nicht angreifen oder beispielsweise verschonen des anderen Angreifers, besteht.
    ~bubblespuggy

    Es geht hier ja nicht um normalen Target, sondern darum, dass eine klare Absprache im Global Chat gemacht wird.


    Diese Absprache benachteiligt natürlich ein Team und sowas soll durch die Teamingregel unterbunden werden. Es fällt meiner Meinung nach eigentlich ziemlich klar in den Bereich Teaming und nicht mehr in den Bereich Target, weil die Spieler zwar vielleicht nicht gemeinsam kämpfen, aber trotzdem eine Art Bündnis eingehen um ein anderes Team zu vernichten.
    Bei solch eindeutigen Absprachen sollte das Verhalten auch geahndet werden, da offensichtlich ein Team einen Nachteil erhält, wenn Team A und B im Chat vereinbaren erstmal C zu vernichten.
    Es müsste dann immer von Fall zu Fall entschieden werden, ob einzig und allein durch die Absprache und das darauffolgende Target ein Nachteil entstanden ist. Zudem sollte in den Serverregeln beim Begriff Teaming solche Absprachen ergänzt werden um die Handhabe sicherzustellen, so etwas auch zu bestrafen.
    Aktuelle Defintion:

    Die Definition des Teamings besteht im Wesentlichen in dem Zusammenspiel von zwei oder mehr Spielern oder Teams, durch welches ein Spieler oder Team potentiell benachteiligt wird.

    Mögliche zusätzliche Definition:
    Die Definition des Teamings besteht im Wesentlichen in dem Zusammenspiel von zwei oder mehr Spielern oder Teams, durch welches ein Spieler oder Team potentiell benachteiligt wird, auch Absprachen im Chat können eine solche Benachteiligung erzeugen und entsprechend geahndet werden.


    MfG Toasty

    "caalmytoaster"

  • In meinen Augen ist Targeten keine Ordnungswidrigkeiten, da sich die beiden anderen Spieler dennoch bekämpfen und kein potentieller Nachteil für den Angegriffenen, durch nicht angreifen oder beispielsweise verschonen des anderen Angreifers, besteht.

    Ich würde mich freuen, wenn du den Beitrag durchlesen würdest, bevor du darauf antwortest.
    Deathfinitiv hatte erwähnt, dass es ihm um Fälle geht, bei denen erstens eine Chatabsprache getroffen wurde, sich gegenseitig nicht mehr anzugreifen sondern ab sofort nur noch ihn anzugreifen, und zweitens sie daraufhin auch wirklich ihre bisherigen Kämpfe unterbrochen haben und in der Folge nurnoch ihn angegriffen haben.
    Das heißt, deine Begründung, sie würden sich "dennoch bekämpfen" und es entstehe kein Nachteil durch "nicht Angreifen" ist Humbug.


    Ich habe in meinem Beitrag versucht, den Unterschied deutlich zu machen zwischen dem offiziellen "Teaming"-Begriff und meiner persönlichen Auslegung. "Nicht Angreifen" im Sinne von Teaming bedeutet laut Regeln, dass man einen Gegner nicht schlägt, wenn sich dieser in unmittelbarer Nähe aufhält. Wenn man dabei ein großes Risiko eingehen würde (z.B. weil man keine Aussicht hat, den Gegner zu töten, wenn dieser z.B. eingebaut ist und bessere Ausrüstung hat), dann ist es sogar auch erlaubt, diesen nicht anzugreifen.
    Das Problem, um das es in diesem Thread jedoch eigentlich geht, ist der Umgang der Teamler mit dem verstärkten Targeting zweier Teams auf ein drittes Team, wenn andere Indizien dafür sprechen, dass es sich nicht um ein zufälliges, normales Targeting handelt, sondern um absichtliches Teaming zum Nachteil des "Opfers", wage ich zu behaupten.
    Somit bedeutet "Nicht Angreifen" in meinen Augen eben auch die beschriebene Art von Targeting, da man einfach immer absichtlich Abstand zum Crossteaming-Partner hält, sodass man diesen in keiner Situation schlagen müsste. Wenn ersichtlich ist, dass dies vorsätzlich passiert (indem z.B. mehrmals kurz gewartet wird, damit der andere seinen Freiraum hat oder durch Chatabsprachen), was ja in den oben beschriebenen Beispielen stets der Fall war, dann sollte das gemäß der Teaming-Strafen sanktioniert werden.


    Grüße

  • Es geht hier ja nicht um normalen Target, sondern darum, dass eine klare Absprache im Global Chat gemacht wird.

    Das hab ich schon mitbekommen. Bloß für mich gibt es dort keinen Unterschied. Solange die beiden Gegner, die dich angreifen, sich gegenseitig nicht absichtlich verschonen, ist es für mich nur Target und kein Teaming. Die Situation würde ich als reine Taktik beurteilen, schließlich geht jeder zuerst auf den besten um ein leichteres Spiel zu haben, oder?



    weil die Spieler zwar vielleicht nicht gemeinsam kämpfen, aber trotzdem eine Art Bündnis eingehen um ein anderes Team zu vernichten.

    In Punkto 'Bündnis' kann ich dir leider nicht zustimmen. Inwiefern verbünden sich die Gegner denn, sie greifen sich schließlich noch gegenseitig an und lenken nur den Fokus auf dich (falls sie sich nicht angreifen sollten ist das mehr als eindeutig Teaming und wird mit Sicherheit mit einem Bann bestraft).



    Bei solch eindeutigen Absprachen sollte das Verhalten auch geahndet werden, da offensichtlich ein Team einen Nachteil erhält, wenn Team A und B im Chat vereinbaren erstmal C zu vernichten.

    Natürlich ist es ein Nachteil, aber da dieser nicht vom zusammenarbeiten zweier Teams gegen ein anderes Team ausgeht (sondern davon, dass die Person sich nicht gegen 2 Teams gleichzeitig wehren kann, die aber unabhängig von einander interagieren), handelt es sich nicht um Teaming, sondern um taktisches Spiel.



    Es müsste dann immer von Fall zu Fall entschieden werden, ob einzig und allein durch die Absprache und das darauffolgende Target ein Nachteil entstanden ist. Zudem sollte in den Serverregeln beim Begriff Teaming solche Absprachen ergänzt werden um die Handhabe sicherzustellen, so etwas auch zu bestrafen.
    Mögliche zusätzliche Definition:
    Die Definition des Teamings besteht im Wesentlichen in dem Zusammenspiel von zwei oder mehr Spielern oder Teams, durch welches ein Spieler oder Team potentiell benachteiligt wird, auch Absprachen im Chat können eine solche Benachteiligung erzeugen und entsprechend geahndet werden.

    Genau dieses von Fall zu Fall entscheiden macht das bearbeiten im Livereport fast unmöglich und erschwert die Bearbeitung auch um einiges, da man sich zusätzlich noch mit dem ganzen Sachverhalt auseinander setzten muss. Dies kostet dann wieder viel Zeit und man beklagt sich ja jetzt schon über zu lange Wartezeiten und zu langsames Bearbeiten der Livereports.



    Ich würde mich freuen, wenn du den Beitrag durchlesen würdest, bevor du darauf antwortest.
    Deathfinitiv hatte erwähnt, dass es ihm um Fälle geht, bei denen erstens eine Chatabsprache getroffen wurde, sich gegenseitig nicht mehr anzugreifen sondern ab sofort nur noch ihn anzugreifen, und zweitens sie daraufhin auch wirklich ihre bisherigen Kämpfe unterbrochen haben und in der Folge nurnoch ihn angegriffen haben.
    Das heißt, deine Begründung, sie würden sich "dennoch bekämpfen" und es entstehe kein Nachteil durch "nicht Angreifen" ist Humbug.

    Du kannst durchaus immer davon ausgehen, dass ich mit Beiträge durchlese bevor ich auf diese antworte.
    Dennoch bleibe ich bei meiner Aussage. Die Teams die ihren Kampf unterbrechen können dies ja frei entscheiden, oder? Und sollten sie sich beim Kämpfen gegen das andere Team nicht weiter bekämpfen, sondern sich ignorieren, ist hoffentlich jeder Supporter und Moderator in der Lage dieses Fehlverhalten zu erkennen und zu bannen, da es offensichtlich den Serverregeln widerspricht. Ich bin von einer Situation ausgegangen in der sich die beiden 'Verbündeten' noch gegenseitig am Kampf, mit dem aus eurer Sicht benachteiligtem Spieler, hindern. Denn andere Situationen, in der sich die Spieler verschonen, sind aus meiner Sicht offensichtliche Regelverstöße.



    Ich habe in meinem Beitrag versucht, den Unterschied deutlich zu machen zwischen dem offiziellen "Teaming"-Begriff und meiner persönlichen Auslegung. "Nicht Angreifen" im Sinne von Teaming bedeutet laut Regeln, dass man einen Gegner nicht schlägt, wenn sich dieser in unmittelbarer Nähe aufhält. Wenn man dabei ein großes Risiko eingehen würde (z.B. weil man keine Aussicht hat, den Gegner zu töten, wenn dieser z.B. eingebaut ist und bessere Ausrüstung hat), dann ist es sogar auch erlaubt, diesen nicht anzugreifen.
    Das Problem, um das es in diesem Thread jedoch eigentlich geht, ist der Umgang der Teamler mit dem verstärkten Targeting zweier Teams auf ein drittes Team, wenn andere Indizien dafür sprechen, dass es sich nicht um ein zufälliges, normales Targeting handelt, sondern um absichtliches Teaming zum Nachteil des "Opfers", wage ich zu behaupten.
    Somit bedeutet "Nicht Angreifen" in meinen Augen eben auch die beschriebene Art von Targeting, da man einfach immer absichtlich Abstand zum Crossteaming-Partner hält, sodass man diesen in keiner Situation schlagen müsste. Wenn ersichtlich ist, dass dies vorsätzlich passiert (indem z.B. mehrmals kurz gewartet wird, damit der andere seinen Freiraum hat oder durch Chatabsprachen), was ja in den oben beschriebenen Beispielen stets der Fall war, dann sollte das gemäß der Teaming-Strafen sanktioniert werden.

    Erstmal, es tut mir leid wenn ich manche Inhalte aus diesem Zitat missverstanden habe, aber ich hatte teilweise echt Schwierigkeiten mit den Satzstrukturen im mittleren Abschnitt (zu viele Nebensätze).
    Ich habe folgendes interpretiert:
    Aus deiner Ansicht geht es in diesem Thread darum, dass die Teamler bei Target mit offensichtlichen Neigungen zu Teaming mehr durchgreifen sollen. Das "nicht Angreifen" in Form von größeren Abständen zum Gegner halten ist für dich "Crossteaming".
    Sollte ich etwas falsch interpretiert oder gar vergessen haben, weise mich bitte darauf hin...


    Meine Meinung zu deiner interpretierten Ansicht ist folgende: Ich denke die Teamler sollten unter sich eine klarere Grenze zwischen Teaming und Target setzen. Dann kommt es zu weniger Abweichungen bei Entscheidungen, die dieses Thema betreffen. Die Form von "nicht angreifen" ist aus meiner Sicht weiterhin Taktik, sollte vielleicht nochmal überdacht werden.



    Ich entschuldige mich schon mal hier für dich Schwierigkeiten die beim Lesen aufgetreten sein könnten, damit ich das nicht unter diesem Betrag etliche Male sehen muss. Falls Ungereimtheiten in meinen Aussagen auftreten sollten, weißt mich bitte darauf hin, dann werde ich diese natürlich berichtigen.
    ~bubblespuggy

    ~bubblespuggy - tim.

  • Solange die beiden Gegner, die dich angreifen, sich gegenseitig nicht absichtlich verschonen, ist es für mich nur Target und kein Teaming.

    Wenn das Target nach Absprache erfolgt, dann "verschonen" sich die Gegner doch "absichtlich" von z.B. gegenseitigen Angriffen mit dem Ziel das Bett abzubauen. Somit können sie dann auf eine defensive (Bett beschützende) Spielweise dem anderen gegenüber verzichten.


    Inwiefern verbünden sich die Gegner denn, sie greifen sich schließlich noch gegenseitig an und lenken nur den Fokus auf dich

    Inwiefern soll das bitte kein Bündnis sein??


    Natürlich ist es ein Nachteil, aber da dieser nicht vom zusammenarbeiten zweier Teams gegen ein anderes Team ausgeht (sondern davon, dass die Person sich nicht gegen 2 Teams gleichzeitig wehren kann, die aber unabhängig von einander interagieren), handelt es sich nicht um Teaming, sondern um taktisches Spiel.

    Absprache ist mit Sicherheit eine Form von Zusammenarbeit. Und sie agieren mit Sicherheit auch nicht unabhängig von einander, wenn sie den "Schaltplan" absprechen.


    Genau dieses von Fall zu Fall entscheiden macht das bearbeiten im Livereport fast unmöglich und erschwert die Bearbeitung auch um einiges, da man sich zusätzlich noch mit dem ganzen Sachverhalt auseinander setzten muss. Dies kostet dann wieder viel Zeit und man beklagt sich ja jetzt schon über zu lange Wartezeiten und zu langsames Bearbeiten der Livereports.

    Ja in Livereports wird das schwer/unmöglich zu beurteilen sein, aber das ist wohl kaum ein Argument, weshalb es erlaubt sein sollte. Es gibt zudem das Forum. Lange Wartezeiten können aber mit Sicherheit auch durch andere Reportgründe bzw. andere unklare Situationen zustande kommen.


    Die Form von "nicht angreifen" ist aus meiner Sicht weiterhin Taktik, sollte vielleicht nochmal überdacht werden.

    Es ist natürlich taktisch klug, wenn man den stärksten oder best ausgerüsteten Spieler angreift. Jedoch ist die thematisierte Situation eigentlich als Teaming (nach der aktuellen Definition) einzustufen, weshalb sie nicht regelkonform ist.

    Bowspammer aus Leidenschaft.

    Edited 2 times, last by Deathfinitiv ().

  • Wenn das Target nach Absprache erfolgt, dann "verschonen" sich die Gegner doch "absichtlich" von z.B. gegenseitigen Angriffen mit dem Ziel das Bett abzubauen. Somit können sie dann auf eine defensive (Bett beschützende) Spielweise dem anderen gegenüber verzichten.

    Mit absichtlich verschonen meinte ich, dass sie sich beim Angriff auf den Gegner gegenseitig nicht angreifen. Die Situation, dass sie nicht auf die gegenseitigen Betten gehen hatte ich dabei außen vor gelassen.
    ~bubblespuggy

    ~bubblespuggy - tim.

  • Mit absichtlich verschonen meinte ich, dass sie sich beim Angriff auf den Gegner gegenseitig nicht angreifen. Die Situation, dass sie nicht auf die gegenseitigen Betten gehen hatte ich dabei außen vor gelassen.

    Ist mir schon klar gewesen, dass du das so meintest. Ich wollte nur nochmal deutlich machen, dass es noch andere Arten von "verschonen" gibt und diese, wenn sie abgesprochen sind, auch Teaming darstellen.

    Bowspammer aus Leidenschaft.

  • Und jetzt nochmal aus der Sicht eines Supporters:
    Sicherlich ist es eine Art Teaming. Sich gemeinsam gegen den Feind stellen ist genau das, was die Teamingregel unterbinden soll. Uns wurde von vornherein gesagt, dass Chatabsprachen nicht bannbar sind, weil es kein eindeutiger Beweis ist, dass auch geteamt wurde.
    Es gab schon des öfteren Fälle, in denen das zwar geschrieben wurde, es aber nie dazu kam, weil der andere gestorben ist oder die Teammates nicht mitgespielt haben. Aufgrund der hohen Anzahl an Supportern wäre es mittlerweile jedoch keine Schwierigkeit mehr sich das Replay an besagten Stellen, die dann auch bitte alle angegeben werden müssten, anzuschauen und auch das Chatverhalten einfließen zu lassen.
    Derzeitig ist Teaming, wie schon oben benannt, nur bannbar sobald sie nebeneinander stehen, sich nicht angreifen, Sachen zuwerfen etc. Dass man bei den von euch beschriebenen Fällen auch von Teaming reden kann, ist uns durchaus bewusst.
    Aufgrund dieser Diskussion hier werde ich dieses Thema in der nächsten Teambesprechung ansprechen und klären.


    MfG Pat | Patriceeee :1f935-1f3fb:
    ~eigene Meinung, keine offizielle Antwort - ihr wisst bescheid :) ~

  • So,
    erstmal vielen Dank an @Patriceeee, dass du dich darum kümmern wirst. Vielleicht könnte man es ja auch generell so machen, dass das Auffordern im Chat ein bestimmtes Team zu targeten verboten wird, auch wenn es zu keiner Bestätigung durch andere Teams kommt. In diesen Fällen könnte man dann nur den Spieler der dazu aufgefordert hat, mit einem kurzen Chatbann bestrafen. Kommt es zur Situation wie in den vorherigen Beiträgen beschrieben, ist dies natürlich Teaming.
    Gemutet werden sollte dann zum Beispiel: "Alle auf Team X"
    Nicht gemutet werden sollte: "Bitte nicht auf mich", "Erst auf die anderen (Teams)"
    Also immer muten, wenn zum Tagtet auf eine einzelne Partei aufgerufen wird.


    Ein Vergleich:
    Nickaufdeckung ist auf dem Server auch verboten und wird gemuted. Ich nehme mal an der Hauptgrund dafür ist das mögliche resultierende Target, wenn jemand schreibt "Spieler XY ist genickt". Das Ergebnis kann also prinzipiell das Gleiche sein wie bei "Greift alle XY an".


    Meinungen?


    LG Jan.

    Bowspammer aus Leidenschaft.

  • Meinungen?

    Habe mir das Thema mal grob durchgelesen und finde dies eine echt gute Idee.
    So kommt es zu keiner sichtbaren schriftlichen absprache mehr und das targetten sollte so auch etwas gemindert werden.
    Wenn es dafür einen Mute gibt, überlegen Spieler es sich dreimal, ob sie einen Targett aufrufen.


    Für mich sollte dies umgesetzt werden, da dies eine ähnliche Art wie mit der Nickaufdekung ist.


    MfG NEW

  • Ich hätte da mal eine Frage...
    Das war zwar schon lange her, aber letztes Jahr hat mir jemand in einer 4x2 BW Runde eine FA geschickt und gefragt, ob wir teamen würden (ich und er waren alleine im Team). Ich habe natürlich abgelehnt. Aber zu meiner Frage... wird man auch wegen versuchtem Teamen gebannt?


    Mit freundlichen Grüßen


    PoishiiLuvsMitte

  • nein, wird man bisher noch nicht. Das war aber ein Diskussionspunkt in diesem Thread. Ich denke jedoch, dass man nur richtiges Teaming bannen sollte und Absprachen darauf keinen Einfluss haben sollen.

    ~bubblespuggy - tim.

  • Das war aber ein Diskussionspunkt in diesem Thread.

    Nein, hier ging es darum, ob Spieler, die im Chat eine Absprache zum Target treffen, gebannt werden.
    Versuchtes Teaming bleibt aber nicht bannbar, weil man dann ganz sicher nicht erkennen kann, dass es ein Target gibt, sollte der andere Spieler abgelehnt und trotzdem den Spieler, der es versucht hat, angegriffen haben.

  • Aufgrund dieser Diskussion hier werde ich dieses Thema in der nächsten Teambesprechung ansprechen und klären.

    Gestern war Teambesprechung. Darf man fragen wie es nun aussieht?

    Bowspammer aus Leidenschaft.

  • Gestern war Teambesprechung. Darf man fragen wie es nun aussieht?

    Am besten schaust du morgen selbst in unseren Regeln nach ;)

    Edited once, last by Patriceeee ().

  • Teaming liegt dann vor, wenn mehrere Parteien, die im normalen Spielgeschehen eigentlich gegeneinander antreten, offensichtlich und/oder mit Vorsatz den eigentlichen Spielablauf verändern, so dass durch deren Zusammenspiel die restlichen Parteien potentiell benachteiligt werden.
    Außerdem liegt Teaming auch dann vor, wenn nur eine Partei sich bewusst entscheidet, bestimmte andere, eigentlich verfeindete Parteien, zu ignorieren.
    Absprachen im Minecraft Chat, die sogenanntes "Targetting" zur Folge haben, fallen ebenso unter Teaming und werden entsprechend geahndet.


    Ok. Die Regel wurde nun angepasst. Ich hätte mir zwar noch gewünscht, dass man das Auffordern zum Target generell verbietet, aber das ist so schonmal ein guter Anfang. Vielen Dank an @Patriceeee, dass du dich der Sache angenommen hast und der Thread nicht einfach in den Tiefen des Forums verschwunden ist.


    LG Jan.

    Bowspammer aus Leidenschaft.

    Edited once, last by Deathfinitiv ().