Frage an fortgeschrittene Programmierer

  • Hey Leute,


    mich würde von den fortgeschrittenen Programmierer von euch mal interessieren, was ihr für eine Programmiersprache an Einsteiger empfehlt ?


    Mit freundlichen Grüßen

    Mit freundlichen Grüßen


    Bundespolizist | Jan

  • Ich würd mich nicht unbedingt als "fortgeschritten" bezeichnen, aber Anfänger find ich auch unpassend nach 2 Jahren


    Also ich hab mit Java angefangen. An sich ist am Anfang der größte Unterschied, ob man eine Skriptsprache (z.B. Javascript oder Python) oder Objektorientierte Sprache (z.B. Java oder C#) hat, da diese relativ verschieden funktionieren.


    Unter sich gibt es dann im grundsätzlichen Aufbau zwar Unterschiede, jedoch sind diese denk ich mal für einen Anfänger nicht sehr groß von Bedeutung.



    Was zählt ist, dass du Spaß und Motivation dabei hast und nicht aufgibst, wenn etwas nicht funktioniert. Es zählt learning by doing. Wenn man das Prinzip einmal verstanden hat, dann kann man das auch auf andere Sprachen anwenden. Z.B. loops, if-else, etc. sind (fast) überall ziemlich ähnlich.


    Nimm einfach das womit du am meisten was Anfangen kannst und setz dir ein Ziel. Aber überstürtze nichts.


    Z.B. Wenn du Minecraft Mods programmieren willst, dann fang erstmal an Java zu lernen und wenn du da dich mäßig gut auskennst, kannst du mal googlen wie du Mods machst. Wenn du jedoch direkt am Anfang schon Mods machen willst, wirst du nichts verstehen und schnell die Motivation verlieren, da du nicht mal die basics kannst. (Du schreibst ja auch keinen Aufsatz auf Vietnamesisch ohne das gelernt zu haben).



    Lass dir auch gesagt sein, Google ist dein bester Freund. Wenn du was nicht weißt, wird es sicher mindestens eine Person geben die das selbe Problem hatte und es bei Stackoverflow gefragt hat.

  • Würde vermutlich JavaScript empfehlen, einfach weil die Hürde anzufangen geringer ist als bei den meisten anderen Sprachen. Um JavaScript zu programmieren braucht man nur einen Browser und einen guten Texteditor, man muss keine vollständige IDE installieren oder wie bei Java noch ein JDK installieren.

    1yYwgj


    4nEDbwB.jpg

  • Hallo ,

    Wie Yonomin und Schwedifiziert schon gesagt haben mit der Motivaton ...

    ich kann es zu 100% bestätigen da es bei mir der Fall war ich war sehr motiviert aber habe direkt mit Python angefangen und neben bei versucht was mit #c anzufangen allerdings lief das ins voll kommende nichts und im Endeffekt habe ich daraus nur Zeitverschwendung gemacht.


    Wenn du wirklich was lernen willst musst du klein anfangen und dann dich hocharbeiten weil oftmals fehlen die Grundkenntnisse.


    Was ich dir empfehlen kann um so etwas z.b auch zu lernen ist der Kanal hier :

    https://youtube.com/c/TheMorpheus407


    Er hat mittlerweile echt sehr viele Infos dazu gemacht und gute Playlisten mit sehr vielen Sprachen zum lernen.


    Mfg,
    Niklas

    Legends Never Die

  • Hey,


    es gibt eine Neuigkeit, wo ich auch gerne eure Meinung dazu hören möchte. Ich habe einen Kommilitonen (Mitstudent) von mir, welcher einen anderen Studiengang durchführt, die selbe Frage wie euch gestellt. Er hat zu mir gesagt, dass es seiner Meinung nach nichts bringt, direkt in eine richtige Programmiersprache einzusteigen, sondern mit einer sogenannten "Pseudo-Programmiersprache" zu beginnen. Wenn euch das ein Begriff ist, dann würde ich sehr gerne eure Meinung dazu hören.


    Mit freundlichen Grüßen :-)

    Mit freundlichen Grüßen


    Bundespolizist | Jan

    Edited 2 times, last by Bundespolizist ().

  • Hallo ,

    Ja sehr wahrscheinlich meint er damit Pseudocode es dient halt dazu ein Algorithmus leichter zu verstehen außerdem ist es gemischt mit anderen etwas höheren Programmiersprachen und normale dazu kommt noch ein wenig Mathe.

    Es liegt dran was man machen möchte um einen Mod zumachen sage ich mal brauchst du es nicht unbedingt ... aber für ihn wird es nicht schlecht sein um einen Algorithmus später zu veranschaulichen.


    Um zum Punkt nochmal zu kommen es bringt eigentlich schon was direkt mit einer Programmiersprache anzufangen (ist ja auch eine).Es liegt daran was für Aufgaben man behandeln möchte.


    Mit freundlichen Grüßen,

    Niklas

    Legends Never Die

  • Verstehe was du meinst.

    Mit freundlichen Grüßen


    Bundespolizist | Jan

  • Pseudocode ist super um Algorithmen, komplexe Abläufe oder ähnliches für andere (oder sich selbst nach einer Woche) leichter verständlich zu machen und dokumentieren.

    Die Algorithmen selbst können mit Pseudocode jedoch nicht getestet werden, was meiner Meinung nach schon eine wichtige Anforderung wäre, besonders wenn diese etwas vollkommen neues sind. Die Motivation wird dadurch wahrscheinlich ebenfalls leiden, da zumindest ich es mir ziemlich langweilig vorstelle, tagein tagaus theoretische Abläufe aufschreiben, ohne diese jemals in Aktion zu sehen.

    Ich persönlich habe mit C angefangen, da diese Sprache durch ihr Alter im Vergleich zu neueren Sprachen noch relativ simpel ist. Solltest du ein bestimmtes Ziel haben, bspw. die Entwicklung von Minecraft Mods, kannst du aber auch direkt mit der jeweiligen Sprache anfangen, es gibt ja zig Tutorials für Einsteiger in jeder Sprache. "Programmieren lernt man am besten durch Programmieren", weiß nicht mehr wer das mal gesagt hat, aber ich stimme der Person zu 100% zu :D

  • Hallo Bundespolizist,


    wie hier schon von manchen erwähnt wurde, kommt es darauf an, was du machen willst. Willst du Minecraft Plugins machen, dann empfehle ich dir Java. Willst du Websites (und vielleicht ein bisschen Mobile, also Apps) machen, dann JavaScript. Auch Python wäre ein Option, jedoch kann man hier kaum etwas richtig perfekt machen, sondern nur alles irgendwie ein bisschen abdecken und braucht dann für Websites z. B. immer noch JavaScript. Was ich dir jedoch gar nicht empfehlen kann ist C oder C++, da diese Sprachen für einen Einsteiger elendig schwer sind bzw. es sehr viele kleine (oder auch große) Hürden gibt, die in anderen Sprachen wie Java wegabstrahiert wurden.


    Hier aber nochmal ein kleiner Absatz, um ein paar Begrifflichkeiten zu klären. Pseudocode ist nicht gleich Pseudoprogrammiersprache.

    Pseudocode wird verwendet, um Algorithmen oder kurze Abschnitte in Code hinzuschreiben, ohne dass dieser ausführbar bzw. einer Programmiersprache zuordenbar ist. Dies kann ganz unterschiedlich ausfallen, je nachdem, welcher Programmiersprache man sich annähert. Jedoch kann man damit nicht Programmieren lernen.

    Was dein Kommillitone wahrscheinlich meinte, war so etwas wie Python oder Julia. Obwohl Python eine richtige Programmiersprache ist, macht man damit eher weniger richtige Programme, sondern eher Skripte und wird viel im wissenschaftlichen Bereich verwendet, um Datenanalysen o.ä. zu machen.


    Hier jedoch noch ein sehr wichtiger Tipp, unabhängig von deiner Programmiersprache:
    Versuche so weit es geht projektorientiert zu arbeiten, also z. B. ein kleines Spiel zu basteln, bei dem der Spieler ein Zufallszahl von 1-100 erraten muss, oder ein kleines Minecraft Plugin, welches die Standard-Todesnachrichten mit anderen (siehe GetDown/JumpDown) ersetzt. Dadurch lernst du ganz automatisch das Programmieren und bleibst motiviert auch über längere Zeit dich mit einer Sprache auseinanderzusetzen.


    ~ Butzlabben chugs

  • Hallo!


    Ich schließe mich meinen Vorrednern an, dass du dir im klaren sein solltest, was du tun willst. Nur mit einem Ziel vor Augen ist es wahrscheinlich, dass du die Motivation behältst. Ich habe schon einige Leute kennengelernt, die programmieren lernen wollten, "weil es halt in der heutigen Zeit sinnvoll ist". Das funktioniert nicht für die meisten.


    Ein weiterer wichtiger Motivationsfaktor am Anfang ist das schnelle sehen von Ergebnissen. Ich habe vor ca. 6 Jahren meinen ersten Anlauf gestartet. Ich hatte das Ziel, Spiele fürs Handy zu entwickeln. Ich dachte, es macht Sinn, die Java Basics zu lernen. Ich verlor allerdings schnell die Motivation, da die spezifischen Tutorials, die ich schaute, als Ergebnis höchstens eine Konsolenausgabe boten (Meist ein kleines Fenster, wo während dem Programmablauf Text geschrieben wird). In diesem Versuch hat es nicht geklappt, obwohl ich ein klares Ziel hatte.


    In einem zweiten Anlauf, zwei Jahre später, habe ich auf Udemy einen Kurs zur Spieleentwicklung mit Unity3d belegt. Nach 2 Tagen hatte ich schon ein erstes (wenn auch sehr primitives) Spiel, das ich auf dem Handy spielen konnte! Das hat mich so motiviert, dass ich bis heute programmiere.


    Generell kann ich dir empfehlen, lieber ein paar Euros zu opfern, um einen Kurs mit hoher Qualität zu belegen, statt ohne konkreten Weg mit YouTube zu starten. Auf Udemy zum Beispiel habe ich wie gesagt einen Kurs zu Unity3D gemacht und auch einen zum App-Entwicklungs Framework Flutter. Bei beiden lief es darauf hinaus, dass ich so lange den Kurs belegte, bis ich mit einem eigenen Projekt anfangen konnte. Mit den konkreten Projekten und dem Austausch mit erfahrenen Entwicklern habe ich dann besonders viel gelernt. Bei einem eigenen Projekt stellt man dann auch genau fest, was man dann schon verstanden hat und was nicht und entwickelt sein Wissen dann nach und nach weiter.



    Es ist sehr toll, dass du dich fürs Programmieren interessierst. Ich wünsche dir sehr viel Erfolg beim lernen!! :)


    beste Grüße,

    Marcel

  • Hey,


    ich habe das Thema gerade zufällig gefunden und habe mich ein wenig durchgelesen. Ich lerne momentan selbst C in der Schule und ich kann nur sagen, als Anfänger kann ich C wirklich empfehlen. Ist zwar viel mehr Schreibarbeit, wenn man es mit Java vergleicht, jedoch kann man ganz schnell kleine ausführbare Anwendungen schreiben. Eventuell habe ich es ja leichter, da ich es speziell in der Schule habe. C ist sowas wie der Grundstein, die Basis des Programmieren.


    Mit freundlichen Grüßen


    zNoLife