Posts by Dxnbo

    Gefällt mir sehr gut die Idee, besonders die inspirierende Quelle gefällt mir am meisten. Würde das mit den Punkten vllt so managen, dass man einfach nen Punkt pro Runde bekommt und die Leute mit den meisten Runden in dem Ranking angezeigt werden. Darunter würde ich dann noch den Spieler mit der schnellsten Runde inklusive seiner gebrauchten Zeit hinschreiben. Und wenn dann noch Platz ist kann man ja seine schnellste Runde und die aktuelle Rundendauer angezeigt bekommen haben :1f914:

    Ich bin ja eigentlich SG/TSG Spieler und BedWars ist eigentlich seit ich auf Rewi spiele nicht unbedingt mein Modus gewesen. Zuletzt aktiv habe ich vor 4 Jahren BedWars auf Gomme gespielt.
    Gestern habe ich mit dem lieben @FettesWalrxss mal ein wenig BedWars im Oldschool Style gespielt. Gerade in die Mitte gebaut und mit Bogen und Cobwebs etc. gespielt.
    Fazit: Wir wurden nach jeder Runde als "scheiß Goldspieler" oder "Bowspammer" bezeichnet und auch ab und zu mal beleidigt.
    Jedoch macht es einfach viel mehr Spaß, so zu spielen. Ich verstehe auch nicht, wie man in BedWars dauerhaft mit Mouseabuse oder anderen Techniken schwitzen kann.


    Ich kann dir in jedem deiner Punkte zustimmen und muss einfach sagen, dass ich genau deswegen kein BedWars mehr spiele. Es macht mir nur noch Spaß, wenn ich mit Bogen und Cobwebs spiele; so wie man es früher eben gemacht hat.

    Freut mich auch mal Feedback von Spielern anderer Modi zu bekommen. Stimme dir in deinen Punkten vollkommen zu, das was du ansprichst erzählen mir viele Freunde aus anderen Communitys auch, die mal BedWars testen wollten. Durch das Auf-Gold-Spielen entspannt man sich als Spieler auch stark gegen andere Spieler die so oder mit Webs spielen. Das ist nämlich ein wichtiger Punkt den ich noch gar nicht angesprochen habe: Die psychologischen Aspekte.
    Durch das begrenzen auf das Spielen mit Knockbackstick werden nämlich viele der anderen Spielweisen als unfair oder sogar "armselig" angesehen/herabgewertet. Dadurch findet man viel mehr Gründe um beim Spielen (omg es ist ja wirklich nur ein SPIEL) aggressiv zu werden, für die man oftmals nicht mal mehr was kann, da sie schon im Gehirn fest einprogrammiert wurden. Damit habe ich teilweise selber auch noch zu kämpfen, für diese Wut kann man dann auch gar nichts mehr.


    PS: Du hast mich auf ne Idee gebracht. Ich glaube ich werde nochmal einen Tread schreiben bzw. in diesem Tread noch eine Antwort verfassen, die sich auf die psychologischen Aspekte dieses Problems bezieht. Danke für die Anregung :)

    Freut mich zu lesen, dass ich mich hier mit KONSTRUKTIVER Kritik auseinander setzen darf.


    Mir sind im ersten Moment direkt 10 Weisen eingefallen, jz beim schreiben noch weitere, würde ich nicht so als wenig bezeichnen.

    Mit wenigen Weisen meine ich, abgesehen von gewissen Tasten die man drückt geht es nicht anders als mit Klicks oder Hacks.
    [/quote]

    Deshalb hängt die Klickanzahl oft nichtmal mehr mit Können zusammen

    Doch, ich hab schon viele Leute getroffen, die behaupten, sie können nicht abusen weil ihre Maus dafür nicht geeignet wäre (Oberfläche, what ever). Jedoch ist Abusen auf JEDER Maus möglich.
    [/quote]Ja auf manchen Mäusen ist Abouse eine echte Kunst, doch ansich ist es nicht schwer zu erlernen und auf einer MadCatz oder Razer Deathadder Maus zu abousen ist jetzt echt keine Leistung.
    [/quote]

    Und dadurch, dass es ein Bug ist, hat es rein gar nichts mehr mit "Skill" zu tun

    Wenn man Skill für einen Bug braucht (wie viel Skill lass ich unbeantwortet), dann hat es was mit Skill zu tun.
    [/quote]Ansich hast du damit Recht, beim Hacken z.B. braucht man ja auch ein gewisses können wenn man ein guter Hacker sein will, ich meine aber damit, dass Bugusen ja nicht als Skill im normalen Spiel definiert werden kann, auch wenn man es evtl extrem gut beherrscht.
    [/quote]


    obwohl er ja früher ein so wichtiges Tool war.

    Früher spiele man noch draußen. (Ich meine damit, dass das früher war, wir leben aber im heute, außerdem ist Knockback gerade bei Spielern die häufiger Bedwars spielen noch bedeutender als früher wo man nur mit Schwert drauf ging)
    [/quote]Klar alles geht mit der Zeit, doch irgendwie ist der Spielmodus nicht mal annähernd mehr das, wofür er eigentlich entwickelt wurde. Das kann gut sein, aber ist egtl der Sinn der Sache.
    [/quote]


    bei so einer jungen Community nicht wunderlich

    Kenne Leute die sind extrem Jung (11-14 Jahre) die sich reifer als manche 16-30 Jährigen verhalten. Man kann es nicht verallgemeinern, aber dass es häufig so ist, stimme ich zu.
    [/quote]Ausnahmen bestätigen die Regel^^
    [/quote]


    Durch die in dem Alter oft noch mangelnde Reife eskaliert die Situation oftmals sofort

    Das liegt auch daran, dass oft bekanntere / einflussreichere Spieler welche älter sind, sich unreif bzw kindisch verhalten, und dadurch Jüngere Spieler es denen gleich machen (Ist ja biologisch, ich z.B. übe auch ein RL Hobby aus weil es mein Vater macht, die Jüngeren orientieren sich an den Älteren)
    [/quote]Ja da stimme ich dir vollkommen zu.
    [/quote]


    ich selber wurde von dieser mangelnden Konfliktfähigkeit fast schon komplett aus dem Modus vertrieben

    Du musst dich ja nicht provuzieren lassen.
    [/quote]Ich glaube es lässt sich schlecht von Provokation sprechen, wenn es einen einfachen nervt und frustriert, wie kindisch manche Menschen sein können.
    [/quote]



    beleidigen direkt bevor sie überhaupt nachdenken

    /cl [Name] --> Forum --> User Report
    Klar geht ein cl, doch es ist nicht der Sinn der Sache, dass alle Menschen bestraft werden. Es geht ja darum, dass alle Spaß haben und die Worte werden ja trotzdem geschrieben und verletzen, auch wenn man bestraft wird.


    BedWars wie es früher gedacht war gibt es nicht mehr

    Minecraft war früher auch anders gedacht, wir leben im Heute.
    Ja^^

    Doch ist es noch Spaß, oder nur der Rausch vom gewinnen?

    Der Spaß ist bei manchen den Spaß von anderen kaputt zu machen (z.b. Spammer spammen zum provuzieren)
    Ja und das freut beide Parteien nicht so.

    oder wie im originalen BedWars Gold geholt

    Bitte zeig mir, wo geschrieben steht, was "originales Bedwars" ist. Bedwars kann sich halt verändern. Originales Minecraft war survival single player, originale Kommunikation war reden nicht schreiben, der Begriff Original heist nicht direkt, dass es nicht verändert werden darf.
    Ich meine im BedWars wie es entwickelt wurde, ging es darum die Gegner zu besiegen, indem man deren Bett abbaut. Das erreicht man indem man zur Mitte geht und Gold saved, sonst wäre Gold ja nicht im zentralen Punkt, wenn man nicht um es kämpfen soll.

    dass das Knockback reduzieren Bedwars verändert hat.

    Sachen verändern sich, fast alles im Leben wird sich verändern, das ist ja auch so was typisches was Eltern einem Kind erklären, wenn es z.b. traurig ist, dass sie Umziehen müssen, dass alles sich mal verändert.
    Ja aber nicht jede Veränderung ist sinnvoll. Trotzdem gebe ich dir weitesgehend Recht

    Klar es fing mit dem Fastbridgen an, doch hat es das "Reducen" verschlimmert.

    Warum wurde das Fastbridgen dann nicht so gehatet? Ich denke wenn auch erst in 2-4 Jahren kann es weitere Taktiken geben, die genauso ein Hate auslösen, wie dass man eine größere range hat etc.
    Den meisten Leuten ist nicht bewusst, dass es durch Fastbridge anfing.

    Es bereitet niemandem mehr richtigen Spaß, worum es in Spielen eigentlich gehen sollte.

    Ich hab aktuell Spaß
    Freut mich c:







    Konstruktives und destruktives Kommentieren gerne gesehen c:.
    Hier haste sie, danke ebenfalls für die Kritik






    Delu
    [/quote]
    --------------- 10. April 2017, 12:46 ---------------
    ja iwi hat da was mit der Formatierung net gefunzt :1f601:

    Ich finde ansich den Vorschlag berechtigt, da es ja banal gesagt eine Lösung wäre, die ja beiden Parteien ihre Wünsche erfüllen würde :) . Allerdings sollte man sich erstmal überlegen, ob das, was da vorgeschlagen wird überhaupt noch mit BedWars zu tun hat^^ Ansich bin ich ohnehin gegen den Vorschlag, da ich(meine komplette Meinung ist auch nochmal in nem Tread begründet) finde, dass wenn man so etwas noch als BedWars definieren will, der Modus sich wieder normalisieren sollte. Denn die wahren Probleme, wie die durchs Reducen entstandende "BeleidigenLöstAlles"Community werden durch sowas nicht gelöst, und das dadurch weiterhin das Gesamtproblem nicht löst. Und wenn man es sogar umsetzen würde, sollte man das nicht mehr BedWars nennen, da es nichts mehr mit dem Original zu tun hat, sowas sollte man dann KnockWars nennen.

    (Ich hoffe das ist im richtigen Bereich sonst pls verschieben)


    Vorwort: Dieser Text soll nicht nochmal alles durchkauen, was schon oft durchgesprochen wurde. Er soll nur zum NACHDENKEN der Spieler anregen, um sich ihre eigene Meinung zu bilden


    So, da hier sehr viele Leute ihren Senf dazu gegeben haben, will ich auch mal nach langer Überlegung meine Meinung dazu äußern:
    Da es genau genommen nicht nur um das Knockback, sondern auch auf die Einwirkungen gegenüber dem Spielmodus, das Verhalten der Community und den Spielspaß geht habe ich meine Meinung ein wenig gegliedert.


    1. Knockback allgemein
    2. Was ist noch "Skill", wo ist die Grenze
    3. Einfluss auf die Community
    4. Einfluss auf den Spielmodus
    5. Spielspaß
    6. Fazit


    1. Zu allererst einmal: Knockback(deu.:Rückstoß) ist ein in Bedwars nicht unrelevanter Vorgang, der dafür sorgt, dass man zurückfliegt. Dieses dient speziell dem Aussergefechtsetzen von Gegenspielern und kann legitim auf nur wenige Weisen verringert werden, welche meiner Meinung nach auch oft mit echten physikalischen Gesetzen zu tun haben. Gäbe es dieses Knockback nicht, gäbe es keine Möglichkeit seine Gegner ohne Schaden aus dem Weg zu räumen.


    2. Viele Menschen behaupten ja, es wäre eine auf "Skill" basierende Leistung, wie ein Verrückter auf seine Maus zu hämmern, um möglichst viele Klicks zu erzeugen, die meist nur noch zum Knockbackreduzieren genutzt werden. Ansich stimmt das auch, da es eine nicht gerade leichte Kunst ist, durch Körperzuckungen und-Bewegungen so viele Klicks zu erzeugen. Allerdings darf man dabei nicht ausser Acht lassen, das die Klickanzahl auch oft von der Maus abhängt. Dabei heißt es zwar nicht immer desto teurer desto besser, doch meistens muss man schon mal für eine ordentliche Maus über 50€ zahlen. Deshalb hängt die Klickanzahl oft nichtmal mehr mit Können zusammen. Nun gibt es aber Leute die so ihr Knockback reduzieren. Dabei bedienen sie sich, wie schon oft erwähnt, einem Bug, also beschummelt man sozusagen das Spiel damit. Und dadurch, dass es ein Bug ist, hat es rein gar nichts mehr mit "Skill" zu tun, da schummeln bekanntlich unfair ist. Der Knockbackstick wird damit z.B. komplett entwertet, obwohl er ja früher ein so wichtiges Tool war.


    3. Und nun will ich mal den mit Abstand bedeutendsten Teil ansprechen, der oft unterschätzt wird: Es gibt Menschen (bei so einer jungen Community nicht wunderlich) die durch dieses Knockbackreduzieren das wahre BedWars als schlecht ansehen. Sie beschweren sich bei Goldspielern, meckern bei Leuten die ihr Bett gut einbauen etc. . Durch die in dem Alter oft noch mangelnde Reife eskaliert die Situation oftmals sofort, es wird beleidigt, provoziert und ausgegrenzt. Und das nur, weil die Kinder alle denken, dass nur das Knockbackreduzieren wirklich eine legitime Methode ist, obwohl es ja eigentlich gar nicht erlaubt sein sollte. So wird die Community immer unangenehmer, ich selber wurde von dieser mangelnden Konfliktfähigkeit fast schon komplett aus dem Modus vertrieben. Ich war auch mal ein Teil dieser anstrengenden Menschen, ich will auch niemanden vorwerfen, dass er die alleinige Schuld an allem trägt, doch diese Situation ist so nicht weiter tragbar. Die Spieler stellen sich durch den Konkurrenzdruck über andere, beleidigen direkt bevor sie überhaupt nachdenken und tun Dinge, für die man sich im echten Leben schämen sollte.


    4. Doch was heißt das für den originalen Spielmodus?
    BedWars wie es früher gedacht war gibt es nicht mehr. KnockWars trifft es besser. Über 50% der verwendbaren Tools wie Bogen, Spinnenweben oder Rettungsplattformen, die das Spiel spannender machen sollen, existieren kaum noch. Wer sie nutzt wird bis zur totalen Ausgrenzung beleidigt und erniedrigt. Und dabei war das nie der Sinn hinter dem originalem Modus. Ist ein Spiel sowas wert?


    5. Letztendlich haben doch alle ihren Spielspaß, behaupten die Spieler. Doch ist es noch Spaß, oder nur der Rausch vom gewinnen? Jeder kennt es von früher: man spielt in einer 4x8 Runde ne gute halbe Stunde lang und verliert. Doch man hatte dabei Spaß und schreibt gg. Heute ist das anders: entweder man gewinnt, oder man freut sich nicht mehr. Wer es nicht glaubt muss einfach mal seine Gefühle bei einem Sieg oder bei einer Niederlage vergleichen. Doch viele schreiben nichtmal mehr "gg". Sie suchen Gründe, weshalb man verloren hat. Entweder hat der Gegner zu arm gespielt, oder wie im originalen BedWars Gold geholt. Doch ist das noch schön?


    6. Auch wenn ich mich hier sehr lang fasse, ich will eigentlich nur mal klar machen, dass das Knockback reduzieren Bedwars verändert hat. Klar es fing mit dem Fastbridgen an, doch hat es das "Reducen" verschlimmert. Es bereitet niemandem mehr richtigen Spaß, worum es in Spielen eigentlich gehen sollte. Ich weiß dass hier ist als Meinung für die Klickregel sehr lang, doch es soll mal die Spieler zum Denken anregen. Dass nicht nur das Reduzieren was verändert hat sondern auch unsere dadurch entstandene Einstellung.

    Dieser Moment wenn du nen Randy als Teammate hast und er sich darüber beschwert, dass man ja so schlecht sei, (weil man durch Breezilybridge öfters failt).

    Dieser Moment, wenn man gespammt wird, im Chat mit wörtern wie: "Lächerlich, low , traurig, was ist bloß aus der Community geworden" spammt und die Person dich versteht und aus Fairness leavt bzw. runter springt *-*

    dieser moment wenn jemand dich stompt und dann ez schreibt.
    ---------------------------------------
    Hypo was los? Bei nem 3er finale spiele ich halt fair

    bestes ist immernoch wenn man den bedwats moment hat wo man ein Teamtakeout macht durch nen blocksave hinters bett wo man dan heimlich das bett abbaut und das gesamte team heimlich tötet