Posts by Greexy

    Auch wenn ein Thread hierfür ziemlich unnötig war und Du vermutlich nur Aufmerksamkeit erhaschen wolltest (immerhin hättest Du TZimon auch per Konversation kontaktieren können), verdient diese Aktion Respekt. Nicht jeder würde freiwillig auf einen solchen Rang verzichten. Hut ab, da können sich andere Premium+ und VIP-Spieler eine Scheibe von abschneiden! :thumbsup:

    Ein Feature, um die Lobby spannender zu gestalten und die zum Erkunden anregt, finde ich ja grundsätzlich ganz gut. Dein Vorschlag erinnert mich dabei sehr an das Feuerwerksammeln an Silvester und Neujahr.
    Aber: Pfandflaschen finde ich absolut daneben. Diejenigen, die gezwungen sind, Pfandflaschen zu sammeln, sind echt arm dran und sowas in einem Blöckchenspiel zu verherrlichen, ist mE einfach geschmacklos.


    Trotzdem gefällt mir der Grundansatz und ich würde mich über eine Umsetzung freuen. Einfach nochmal überlegen, was man stattdessen sammeln könnte.


    Greetz.

    Bin ich der Einzige, der einen leichten Gegentrend erkennen kann? Immer öfter greifen gute und bekannte Spieler zum Gold und spielen mit dem Bogen. Warum auch nicht?
    Diejenigen, die so rumflamen, wenn sie einmal getroffen werden, sind doch die Möchtegern-Profi-Schwitzer namens "LeqitKnockReduce" oder "UnlegitHits" (Beispielsnamen | die Randynabs heißen aber zufälligerweise oftmals so), die auf Platz 450.000 und einer 0,3er KD seltsamerweise kein Knockback mehr bekommen und die krassesten Hits austeilen. Klar - können alle plötzlich gut mousabusen, kappa.

    Was auch immer Du Dir gedacht hast, als Du das hier geschrieben hast, die Bugmeldung gehört in diesen Bereich: Bug melden


    Wenn Du eine GameID hast, wo man den Fehler nachvollziehen kann, solltest Du diese noch ergänzen. Mir ist das übrigens auch schon einige Male passiert. Auch in anderen Spielmodi kann man manchmal nicht essen.

    Das System ist viel zu kompliziert und würde viel mehr Aufwand/Probleme produzieren als es jetzt schon gibt. Wenn es ein Problem mit der zu geringen Anzahl an Supportern gibt, sollte man diese vielleicht mal erhöhen? ;)


    Bin daher gegen einen extra Rang, da man, sofern man sich (als Team) damit befassen würde, das einfacher lösen könnte.


    Wenn man schon an der (mE zu geringen) Anzahl an Supportern festhalten möchte, sollte man zumindest das System überarbeiten. Aktuell können die Supporter Hacker nur supkicken und müssen im Anschluss eine Bannrequest schreiben. Der fehlbare Spieler wird erst später von einem Moderator nachgebannt, wenn dieser die Angaben im Bannrequest überprüft und für richtig befunden hat. Dieser Zwischenschritt zum eigentlichen Ziel (endgültiger Bann des Hackers) ist wenig effizient, verbraucht viel Zeit und vor allem personelle Ressourcen. Nicht jeder Supporter oder Moderator ist besonders aktiv (Greetz an @Pelio), da wirkt sich jeder personelle Ausfall viel zu sehr aus.


    Ich persönlich verstehe nicht, weshalb ein Supporter Teaming bannen darf (hier gibt es oftmals viel schwieriger zu beurteilende Situationen) und einen Alt mit Scaffoldwalk, Longjump etc. nicht. Wozu sollen die Moderatoren ihre Zeit, die sie noch für Entbannungsanträge und der Masse an Forenreports benötigen, an einer Überprüfung verschwenden? Bei einer geringen Fehlerquote wird doch davon auszugehen sein, dass die Supporter korrekt handeln und ihnen auch ein Bann für Clientmods zuzutrauen ist? So würde sich die Aufgabenlast viel besser verteilen. Die Supporter müssten keine zeitaufwendigen Bannrequests mehr schreiben und die Moderatoren wären erst Recht entlastet. Selbst wenn der ein oder andere Bann mehr daneben geht (was ich eher bezweifle), kann ein schnell bearbeiteter Entbannungsantrag Abhilfe schaffen. Zumindest sollte die Serverleitung mal darüber nachdenken, ob man diese Veränderung nicht für eine kurze Zeit mal ausprobieren möchte. Dann sieht man ja, ob sich die derzeitige Situation verbessert.


    "Hilfssupporter" sind hingegen keine wirklich effektive Lösung des Problems. Ich sehe - wie schon erwähnt - vor allem keinen Grund, bei personeller Not neue Ränge zu erfinden. Dann sollte die bestehende Anzahl der Supporter viel eher aufgestockt werden.

    Schön, so einen Beitrag mal von dir zu lesen. Wie Einige schon angemerkt haben, triffst du den Nagel in den meisten Punkten auf den Kopf. Jedem muss doch klar sein, dass wir uns in einem Spiel befinden. Viele von uns haben schon Genug Stress und Ärger; ob in Schule, Ausbildung, Studium, Arbeit oder sonst wo. Ich sehe Minecraft da als Möglichkeit, einfach mal abzuschalten und Spaß mit coolen Leuten zu haben. Warum müssen manche Leute ihren Ärger noch ins Spiel übertragen? Regelt eure Probleme im Reallife und nervt damit nicht andere User in einem Blöckchenspiel.

    Ich würde mir auch wünschen, Tzimon würde solche Leute auch härter in die Mangel nehmen, damit diese ganzen Auseinandersetzungen beiseite gelegt werden und das Rewi Forum nicht mehr so voller Hass ist.

    Das wäre natürlich eine Möglichkeit, über die TZimon nachdenken könnte. Aber ich glaube, dass er lieber mit den Personen in den Dialog tritt und jedem mindestens eine zweite Chance gibt. Da können viele Personen wohl sehr dankbar für diese Gutmütigkeit sein.
    Auch ein Großteil der Teammitglieder leistet gute Arbeit (wenn sie mal "arbeiten"), gerade wenn man bedenkt, dass sie uns Usern freiwillig helfen. Man muss es den Teammitgliedern aber auch nicht unnötig schwer machen.


    Das war die eine Seite der Medaille. Auf der anderen Seite gibt es sicherlich Teammitglieder, bei denen man als User ab einem gewissen Punkt kein Verständnis mehr haben kann. Wenn ein Supporter wie Pelio (dient als Beispielt und Symbolbild für alle inaktiven Teammitglieder) allenfalls mal in der Lobby rumspringt, nicht aber auf die Fragen der User eingeht und auch sonst kein bisschen Aktivität zeigt, dann darf man auch als User dessen Teamzugehörigkeit kritisch hinterfragen. Es kann genauso wenig sein, dass sich die Userreports aufstauen, weil manche Mods in der Versenkung verschwinden und ihre Arbeit von den ohnehin schon genug ausgelasteten Mods zusätzlich erledigt werden muss. @TZimon sollte hier mal darüber nachdenken, das Report-System zu überarbeiten. Warum kann ein Supporter einen obvious Hacker nicht bannen (nur supkicken) aber ein potentiell schwieriger zu beurteilendes Teaming schon? Immerhin müssen die Supporter schon für ihren Supkick Clientmods beurteilen und die Fehlerquote ist meines Wissens nach recht gering. Meiner Meinung nach sollten die Supporter alles bannen dürfen, dann würde der aufwendige Schritt des "Nachbannens" durch die Moderatoren wegfallen. Es würde sicherlich mehr Entbannungsanträge geben, aber das System wäre trotzdem strukturierter und der Arbeitsaufwand wäre besser aufgeteilt.


    Ich habe wirklich nichts gegen Kritik und wir haben auch viele User hier im Forum, die zwar im ersten Moment provokant, aggressiv und nur kritisierend vorkommen, wenn man es aber mal genauer betrachtet, erkennt man, dass genau diesen Usern etwas am Server liegt, trotz ihrer massigen Kritik.

    Ich denke, dass man da ganz gut unterscheiden kann. Ich für meinen Teil schätze die teils übellaunig daherkommenden Beiträge von @ReLuLu und @Papa55 sehr. Bei Usern wie ihnen merkt man einfach, dass sie zwar die Missstände deutlich aufzeigen wollen, ihnen aber das Netzwerk und dessen Fortbestehen sehr am Herzen liegt. Gerade hier würde ich mir aber von manchen Teammitgliedern mehr Feingefühl wünschen. Wie du schon sagtest, kommen ihre Beiträge teils provokant rüber, bei längerem Nachdenken sind sie jedoch sehr wohl produktiv.
    Auf der anderen Seite gibt es dann natürlich die angesprochenen User, die hart unnötig rumflamen. Ignoriert diejenigen User doch einfach und gebt ihnen nicht die Aufmerksamkeit, die sie wollen. Das gilt übrigens auch für die Leute, die unnötig hart auf irgendwelche Ränge schwitzen. Das Team weiß schon, wie solche Leute einzuordnen sind. Wir als Community sollten uns aber auch in Momenten wie diesen mal zu Wort melden und klar machen, dass manche Aktionen so nicht in Ordnung sind!

    Mir ist das zwar noch nie passiert und ich kenne keinen sonst, dem das passiert ist. Jedoch wäre ich auch für eine solche Bestätigung. Einen Clan zu verlassen ist eine umfassende Entscheidung und das Verlassen bestätigen zu müssen, verstärkt nochmal das Bewusstsein seiner Entscheidung.

    Abgesehen davon hätte ich eine ergänzende Frage, damit ich weiß, wie ich mich in Zukunft richtig verhalte. Wenn ich in der Aufnahme eines Rewi-VIPs/Youtubers per Privatnachricht etwaige Werbung schreibe und er sein Video auf Youtube hochlädt, werde ich dann auch gebannt? Wegen der hohen Reichweite? Oder gilt das fortan nur für die Rewistreams?

    Es gab ein Regelupdate, das es nun verbietet den anderen Spieler zu beleidigen, auch wenn dieser einverstanden ist.

    Ich persönlich finde es relativ bescheiden, wenn man für ein "Arschi" unter Freunden einen Chatban bekommt (Greetz an @MonsieurNelson) und Leute, die "Ich bin Hitler" schreiben, keine Strafe erhalten. Bevor man also eine Regeländerung einführt, die entweder gegen gewisse Personen gerichtet ist oder aber reiner Aktionismus ist, sollte man sich mal über solche Sachen unterhalten.


    Funfact am Rande: Ich habe im TS-Support einen Spieler gemeldet, der sich "Hitler" genannt hat - da passiert nichts, denn: "Es ist ja nur ein Name!"

    Die allgemeinen Kistenloots wurden auch massiv verschlechtert. Teilweise findet man in 10 Kisten keine Waffe, aber dafür Federn und Goldbarren. Beim alten System hatte man immer genug Rüstung und Schwerter. Meist hatte jeder eine faire Chance, aber jetzt kannst du erstmal einen nach dem anderen wegklatschen wenn du durch Glück ne Waffe bekommst, weil die Chance unglaublich gering ist, dass sonst noch jemand eine bekommt.

    Ich muss dir absolut Recht geben. Was ist das bitte für eine Inhaltsverteilung? Der, der am Spawn mit Glück eine Waffe bekommt, kann sofort Kills farmen gehen und alle anderen rennen weg und können sich nicht verteidigen. Das hat nichts mit Skill zu tun und verdirbt den Spielspaß.


    Abgesehen davon merkt man an dem Update eines: Es wurde für die SG-/TSG-Community gemacht. Diese ist nun glücklich und ruhig gestellt. Alle anderen User werden durch das Update benachteiligt ( @Unpotentiality hat das gut auf den Punkt gebracht) und es wird weiterhin so sein, dass kaum jemand diesen Spielmodus spielt.

    Ich hätte einen Vorschlag: Wenn man durch irgendeinen Befehl gucken kann, welche Sups / Mods
    (Ingame) on sind!

    Es ist doch völlig uninteressant, wer genau gerade online ist. Die Nachteile, die gravierend gegen deinen Vorschlag sprechen, hat @MrMontopia bereits benannt.
    Um deinen Vorschlag noch halbwegs interessant werden zu lassen, hätte ich folgenden Gedanken: Wenn ich den /report-Befehl nutze, bekomme ich im Chat zusätzlich zu der bereits vorhandenen Nachricht einen Hinweis wie "Es wurden 3 Teammitglieder über deinen Report benachrichtigt.". Es ist also das gleiche Prinzip wie im TS; als User weiß ich somit, ob überhaupt noch jemand anwesend ist, auf den ich hoffen könnte.

    Es hat glaube ich nichts mit der Coinsanzahl zu tun.
    Mir selbst ist das von dir beschriebene Szenario erst 5 mal oder so passiert.
    Ich habe jedes Mal gewonnen, und ich hatte auch jedes Mal die meisten Coins

    Wie kommst du dann darauf, dass es nichts mit der Coinzahl zu tun hat? Wenn du fünf Mal die meisten Coins hattest und dann auch gewonnen hast, liegt die Vermutung doch gerade nahe.
    Ich finde es übrigens nicht verkehrt, wenn der mit den meisten Coins bei Gleichstand der Kills gewinnt (wenn es denn tatsächlich so ist). Zwar ist es respektabler, dass derjenige mit weniger Coins genauso viele Kills erzielt. Aber dennoch hat der Spieler mit den meisten Coins sowohl bei den Teilrunden als auch beim Deathmatch (mit) am meisten überzeugt und sollte schlussendlich gewinnen. Abgesehen davon tritt diese Situation ohnehin sehr selten auf.

    Obwohl sich die Diskussion scheinbar im Kreis dreht und benannte Argumente nur noch wiederholt und gegeneinander ausgespielt werden, möchte ich ein paar Gedanken loswerden. Vorab: Weder stelle ich mich vorbehaltlos auf die Seite der Serverleitung, noch kann ich jegliches Verhalten einiger bestimmter User hier gutheißen. Nun aber zur Sache.


    Die komplette Diskussion hier nimmt immer abstrusere Formen an und führt letzten Endes doch ins Leere, denn die Admins haben hier das Hausrecht.


    Ich denke, dass diese Tatsache von allen geteilt und akzeptiert wird. Die Serverleitung muss selbst wissen, welche Verhaltensweisen für den Server tragbar sind und was darüber hinaus geht. Hierfür bedarf es weder einer mehrheitlichen Usermeinung - es gibt kein Recht auf Partizipation! - noch einer jedes Detail umfassenden Regel. Die streitursächliche Regelung dient ausschließlich der Klarstellung, welche Verhaltensweisen nicht geduldet werden und dienen dem User zur Orientierung und Ausrichtung seiner Verhaltensweisen. Die Anwendung der Regel bedarf im konkreten Fall ganz selbstverständlich der Auslegung der Serverleitung. Sich an dieser Stelle jedoch über den Wortlaut zu echauffieren, verkennt den Gehalt der Regelung, der offenkundig ist: Verhaltensweisen mit der inneren Absicht, die Community aufzuwiegeln und so dem Server zu schaden, sind nicht gestattet.
    Dennoch: Die Regel kommt zum gänzlich falschen Zeitpunkt und erscheint für einige User zurecht taktlos. Mir persönlich ist nicht klar, warum man diese "Sonderregelung", die man gar nicht bräuchte, ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt einführen musste. Der Serverleitung hätte vielmehr klar sein müssen, dass dies die Lage nur unnötig anheizt. Generell sollte man hinterfragen, wie die Regeln durch die Teammitglieder Anwendung finden. Es gibt unzählige Beispiele für Ungleichbehandlungen bestimmter User (man erinnere sich an den recht merkwürdig anmutenden Chatmute für "Katzenbaby"). Diese sind nicht gerechtfertigt; jede Sachlage muss unabhängig von der Person mit gleichen Standards gehandhabt werden. Wer sich von Emotionen nicht trennen kann, sollte die Entscheidung einem anderen Teammitglied überlassen. Mit einer negativ behafteten Einstellung zum User in ein Supportgespräch zu gehen, darf nicht vorkommen und ist schlicht unprofessionell.


    Eine Bemerkung zu den Personen, die konkret von der Regelung angesprochen werden sollen, kann ich mir nicht verkneifen:


    Ihr wisst mit euren Beiträgen ganz genau, wo die Schwelle des Erlaubten ist. Viele Beiträge sollen provozieren und eine inhaltliche Komponente wird nur vorgeschoben. Besinnt euch doch einfach wieder auf das Wichtige und lasst die Emotionen beiseite. Es ist jedem klar, dass ihr oftmals unfair behandelt wurdet. Genauso klar ist es, dass auch ihr euch oft nicht richtig verhalten habt. Wie aber stellt ihr euch die Situation in der Zukunft vor? Soll es genau so weitergehen? Ständige Anfeindungen, unglückliche Entscheidungen der Teammitglieder euch gegenüber und weitere unzählige (auch berechtigte) Threads hiergegen?
    Es sollte doch jeder merken, dass es so nicht geht. Wir alle sollten daran arbeiten, wie wir den Server und die Community mitgestalten und prägen wollen. Immer wieder hört man, dass es auf diesem Netzwerk eine richtige Community gibt, in der man schnell aufgenommen wird und sich wohlfühlen kann. Und so ist es: Wir sind viel eher eine Gemeinschaft, eine Familie als es auf anderen Servern der Fall ist. Zu dieser "Familie" gehören auch ein @Jvlian_, ein @NurPhilipp, ein @LikeANic0, ein @DeutscherHesse und wie sie alle heißen. Denkt daran, dass diese User zum Inventar des Servers gehören und ihn wesentlich geprägt haben. Unsere "alten Hasen" verdienen ihren Respekt und ihre Gleichbehandlung - andersrum sollten diese Spieler nicht ihren Ruf und Respekt mit Anfeindungen und Fehlverhalten gegen die Serverleitung schädigen. Das steht euch nicht und ist nicht der richtige Weg! :c


    Mein Vorschlag daher: Lasst die Regel Regel sein, denn ändern werdet ihr sie auch nicht. Es ist das gute Recht der Serverleitung Regeln aufzustellen und unliebsame Personen vom Netzwerk auszuschließen. Der eigentlich von der ganzen Situation betroffene Personenkreis sollte sich einfach mal gemeinsam überlegen, wie es weitergehen soll. Ich für meinen Teil kann mir unsere Community kaum ohne o.g. Personen vorstellen und bitte diese daher, sich trotz der vielen Emotionen etwas zurückzunehmen - für uns alle! Die Serverleitung sollte sich ihrerseits Gedanken machen, wie man die betreffenden User integriert und nicht mit jeder Kleinigkeit ausgrenzt. Nur so schaffen wir es wieder, dass alles harmonisch abläuft!

    Du hast statt dem / eine 7 eingegeben.

    Genauso häufig kommt die Variante t/msg vor, wenn man etwas zu schnell tippt. Vielleicht kann man das ja noch ergänzen. Ich bin auf jeden Fall für deinen Vorschlag; er verhindert o.g. Missverständnisse und die Nachricht wird nicht öffentlich. Ich frage mich nur, ob es nicht sogar einfacher wäre, 7msg o.ä. einfach als Befehl hinzuzufügen. Wenn jemand sich derart vertippt, möchte er ja trotzdem die Nachricht abgeschickt wissen? :1f914:

    Bevor ich mich inhaltlich mit dem Thread auseinandersetze: Warum wurde der Thread nicht längst von einem Teammitglied geschlossen? Die teils lächerlich anmutende Diskussion führt ins Nichts, was bei @Unpotentiality doch bekannt ist. Ich kann auch nicht verstehen, wie man eine objektive Argumentation einfordern kann, dann mit dieser aber nicht umgehen kann und gewichtige Argumente ignoriert.



    Erstmal etwas Objetives (rausgekramt aus meinem verbliebenen Studienwissen xD) für dich: Geschützt wird nach herrschender Ansicht sowohl die äußere als auch die innere Ehre (dualistischer Ehrbegriff). Was die äußere Ehre ist, sollte jedem klar sein: der soziale Ruf eines jeden nach außen hin. Die innere Ehre ist deshalb nach herrschender Ansicht auch geschützt, da er Träger geistlicher sowie sittlicher Werte ist (abgeleitet aus dem Grundgesetz). Messbar sind Beleidigungen übrigens im Rahmen der objektiv-tatbestandlichen Voraussetzung sehr wohl. Die konkrete Aussage wird so ausgelegt, wie ein verständiger Dritter nach Art seiner sprachlichen Gepflogenheiten und seines gesellschaftlichen Umfelds die Aussage verstehen und werten würde.


    Dann noch etwas Subjektives von mir:


    Erstmal, ja, ich bezeichne Beleidigungen als Meinungsfreiheit, jedoch ist damit wahre Meinungsfreiheit gemeint, und nicht das was man in Deutschland/Österreich bekommt.


    Das ist einfach nur wirrer Reichsbürgerunsinn, auf den man gar nicht eingehen braucht. Ich habe bisher jeden deiner Beiträge in diesem Forum aufmerksam gelesen (mehr aus Belustigungsgründen als aus inhaltlichem Interesse) und eins fällt dabei ganz besonders auf: Du bedienst dich billigsten Ressentiments, kannst überhaupt nicht mit gesellschaftlich normierten Werten umgehen und zweifelst grundsätzlich an jedem bestehenden (Werte-)System. Ich bin mir nicht sicher, warum das so ist - andererseits bin ich mir sicher, dass du deine Einstellung nicht grundlegend ändern wirst (wozu auch - jeder darf/soll schließlich sein, wie er ist). Aber ich bitte dich um eine kleine und eigentlich selbstverständliche Sache: Akzeptiere bitte auch andere Meinungen und zieh diese nicht immer sofort ins Lächerliche. Denn damit schaffst du nur eins: Deine eigenen Ansichten werden auch nicht mehr ernstgenommen und verlieren jegliche Gewichtung.