Posts by einLuki

    Thema


    Den größte Fehler den ich in der Wartelobby sehe, ist eigentlich eher ein Planungsfehler. Das bauen einer Map beginnt weit vor dem ersten Block. Es beginnt mit einer einfachen Idee, ein Thema, welches man darstellen möchte. Eine gute Map sollte immer eine Geschichte erzählen und nicht nur ein Ort sein. Ein Kriterium, was bei der Wartelobby zwar versucht wurde umzusetzten, meiner Meinung nach aber eher am Ende reingepresst wurde. Ein Kampf zwischen zwei Pokemon, eine Art Yoga auf einem Platz am letzten Eck der Karte, und Charaktere die einfach irgendwo der Gegend sitzen, verpackt in einer asiatisch ausgelegten Karte. Für mich ergibt sich bei dem ganzen kein klares Bild. Machen sie Urlaub? Selbst wenn, wäre das wohl kein Thema, über das Menschen Bücher kaufen würden. Es ist einfach langweilig und das gilt es zu vermeiden.


    Um zu verhindern, dass ein solcher Fehler auftritt, startet man mit einem interessanten Thema. Dabei sollte man nicht einfach etwas wie "alter Tempel" wählen, sondern dem ganzen noch eine interessante, vielleicht actionreiche, dramatische oder traurige Geschichte geben: "Auseinandersetzung zwischen Göttern in einem alten Tempel". Das ist natürlich viel einfach gesagt als getan, denn nur die wenigsten schaffen es immer, das gewählte Thema auch gut umzusetzen. Meist braucht man mehrere Anläufe, bis man ein interessantes, aber dennoch umsetzbares Thema gefunden hat, doch der Aufwand lohnt sich.


    Baufehler


    Bei den eigentlichen Baufehlern sehe ich zwei Kategorien, Logik- und Flüchtigkeitsfehler.


    Logikfehlern


    Man sollte keine Gebäude in die Welt setzten, die keinen Nutzen bzw. keinen logische Erklärung haben. Das große Gebäude in der Wartelobby hat kein Weg, geschweige den Eingang. Es steht einfach nur da, ohne wirklichen Zweck. Zu was soll ein riesiges Gebäude ohne Tür auch gut sein. Das Gebäude wurde einfach "Copy-Pastet", ohne wirklich darüber nachzudenken. Genauso sieht es mit dem großen Pavillion aus. Es führt zwar ein Weg und eine Treppe herauf, der Pavillion selbst ist aber leer. Echt leer. Er scheint keinen Nutzen zu haben, was die Map leblos und verlassen wirken lässt. Diese Fehler sind entweder Logikfehler, oder stehen im engen Zusammenhang mit dem ersten Problem, lassen die Map aber undurchdacht aussehen.

    Außerdem sollte man keine komplett planaren Flächen in einer zerklüfteten Hügellandschaft haben. Ich weiß man braucht auch Platz um Gebäude zu Platzieren, aber in der Realität stehen Gebäude auch nicht auf perfekt geradem Boden. Sie haben ein Fundament, in das unebene Terra eingebettet. In einem so zerklüfteten Terra, finde ich es schon verwunderlich, dass es Platz für so gigantische Gebäude gegeben hat. Den wenn man eine weitere Stelle für Gebäude dieser Größe sucht, wird man nicht fündig. Die verfügbaren Flächen sind höchsten so groß wie ein Viertel der Größe der platzierten Gebäude. Entweder man macht das Terra größer, oder die Gebäude kleiner, aber so erzielt es kein organisches Zusammenspiel zwischen Terra und Gebäude.

    Auch die Wege wirken für mich an manchen Stellen recht unlogisch. Wer schon mal Erde gesehen hat weiß, das wenn man sie auf eine Stelle kippt, ein Haufen entsteht. Wenn man also wie in der Map verbaut, 2m hohe Wege aus Erde möchte, wären diese durch die rutschende Erde wahrscheinlich 5m breit. Eine Kante, an der es teilweise sogar 4 Blöcke in die Tiefe geht, ist an einem Erdweg einfach nur schwer möglich.


    Flüchtigkeitsfehler


    Es sind einfach zu viele. Von Wegen, die einfach abrupt in der Wildnis enden, über Stellen ein einer "adventure Lobby" die einfach nichts zu bieten haben, bis hin zu fehlenden Details, die die Landschaft unrealistisch aussehen lassen. Wenn ich als Außenstehender die Karte betrachte, verraten mir viele Punkte, das man einfach schnell eine neue Wartelobby gebaut hat. Ob es letztendlich so ist, wisst ihr wohl besser. Qualität sieht dennoch anders aus, denn das sind lediglich die Kleinigkeiten, die mir beim betrachten aufgefallen sind. Wie schon oben genannt sollte in einer "adventure Lobby" auch in jedem Winkel was zu erkunden/erleben sein. Vor allem in Höhlen, am Rand der Karte oder einfach abseits der Befestigungen, findet meist nur bloßes Macht von WorldEdit und anderen MC-Tools. Man hat nicht mit einer Blockvariation versucht, verschiedene Texturen in diese Orte zu bringen, oder mit kleinen Details Leben in die doch sehr karge Welt zu bringen. Alles in allem erweckt die Map einen doch sehr rohen, unfertigen Eindruck.


    Übrigens: Wenn man Spieler unter die Map schauen lässt, sollte auch der Unterseite der Map beim bauen Aufmerksamkeit geschenkt werden.


    Fazit


    Das mag sich vielleicht jetzt sehr negativ angehört haben, was aber hauptsächlich daran liegt, dass hier nur verbesserungswürdige Elemente aufgelistet sind. Die meisten Fehler sind klein, vielleicht sogar pingelig, und leicht zu beheben, sorgen aber für einen eher negativen Gesamteindruck. Es sei gesagt dass es sich hierbei um meine persönliche Meinung handelt. Einige Spieler sehen das sicher anders und das ist auch in Ordnung so. Ich denke aber das die meisten Fehler einfach mangelnder Mühe, oder Zeitdruck geschuldet sind. Denn wenn ihr euch so viel Zeit nehmt wie ihr braucht, bis ihr mit eurer eigenen Arbeit zufrieden seit, unabhängig vom ständigen Gequengel, bin ich mir sicher dass ein zufriedenstellenderes Ergebnis für die User zu erzielt wird.


    Falls ihr Stellen für einige Logik-und Flüchtigkeitsfehler verlangt, kann ich diese nachreichen.


    ~ einLuki



    Les ich da ein "angenommene Reports belohnen" vs. "Fehlreports bestrafen" raus ?

    Weder noch, es ist ein "keins von beidem". Ich finde es nicht sinvoll Spieler dafür zu belohnen, dass sie einen Service nutzen der nur für sie geschaffen wurde.


    Wenn überhaupt würde ich es als spielerisches Element implementieren. Eine Art Ranking-system verpackt vielleicht als Kopfgeldjagt. Man kann Stufen auf oder absteigen, wenn ein Report gerechtfertigt ist, oder nicht. Je nach dem in welcher Stufe man sich befindet, wir man höher oder geringer belohnt, wenn man jemanden reportet, der anschließend für ein Regelverstoß bestraft wird. So ist die Bemühung gegeben, nur zu reporten wenn man sich sicher ist, aber auch nicht aktiv bestraft wird, wenn man mal falsch reportet. Die Belohnung für einen richtigen Report, von einem Spieler auf der untersten Stufe, sollte dann keinen Wert besitzen, um zu verhindern, dass dennoch Spieler für eine winzige Belohnung willkürlich reporten, weil sie sowieso nicht mehr absteigen können. Strafen, würde ich nicht implementieren.


    Andererseits könnte man es als Report-serie anwenden. Je länger die Serie an regelkonformen Reports, desto höher die Belohnung. Das ganze System setzt sich bei einem Fehlreport einfach zurück. Eine Belohnung würde ich aber erst ab einer Serie von 2 oder gar 3 einsetzen.


    Ob mich diese Ideen aber letztendlich selbst überzeugen, weiß ich selbst nicht genau.

    Wie gestaltet man deiner Meinung nach eine Wartelobby spannender? Natürlich könnten die Builder einfach ein neues Terra bauen, und andere Gebäude platzieren, ob das ganze dann aber interessanter wird, kann dir keiner versprechen. Warten ist nun mal langweilig. Die Map alleine trägt daran aber kaum Schuld. Wenn man eine spannendere Wartezeit will, sollte man sich überlegen welche Features die Map bieten soll. Mit den älteren, insbesondere mit der kleinen "Innehof-" Wartelobby, kann ich nicht sehr viel anfangen. Es gab 1 Jump&Run, mehr nicht. Spannend klingt für mich anders.


    ~einLuki

    3. Keine Banns Prämie

    Macht 0 Sinn, also wirklich 0.

    No-Ban Prämie:


    Das würde ich so jetzt nicht behaupten, denn Belohnungen lenken in vielen Stellen unseres Lebens unser Verhalten, meist merken wir es jedoch gar nicht. Denn anstatt zu Strafen, werden Belohnungen eingesetzt, um ein erwünschtes Verhalten hervorzurufen. Man könnte auch fragen: Wieso gibt es Finderlohn? Wenn die Menschen nicht aufrichtig genug sind, gefundene Objekte dem rechtmäßigen Besitzer zurückzugeben, sollte man sie doch bestrafen. Tatsächlich wird aber genau das Gegenteil gemacht.


    Eine Belohnung kann zwar keine Strafe ersetzen, aber durchaus dafür sorgen, dass Spieler sich angemessen Verhalten. Der Deutsche Staat gibt dir natürlich kein Geld fürs befolgen von Gesetzen. Das liegt aber auch daran, dass es enorme Probleme im Staatshaushalt verursachen würde, 69 Millionen Menschen ( 69 mio. = volljährige Bevölkerung Deutschlands, abzüglich der verurteilten Personen eines Jahres [ Quelle: statista ]) monatlich oder jährlich, einen genügend großen Teil ihrer Steuern zurückzuzahlen, der sie dazu anspornt, gesetzlich korrekt zu handeln. Doch die "Wirtschaft" auch dem Server ist kein Nullsummenspiel. Spieler können ohne reelle Verluste belohnt werden.


    Dass diese Belohnung aber tatsächlich Erfolge erzielt, bezweifle ich stark. Viele Straftaten werden aus finanziellen Gründen begangen, aber nicht hier. Spieler hacken, teamen, trollen oder ghosten nicht, weil sie keine Coins haben. Meist stehen komplexere soziale Gründe im Vordergrund: Sie wollen Aufmerksamkeit, fühlen sich durch ihre Statistik anderen Spielern unterlegen, oder suchen einfach das Gefühl von Macht und Überlegenheit. Ein Hacker mit einer Alt-Liste die so lang ist wie die Bibel, wird kaum durch diese Belohnung aufhören.


    Report Prämie:


    Das Reportsystem ist grundsätzlich ein Angebot des Servers für Spieler. Wieso sollte man versuchen Spieler davon zu überzeugen, Hacker zu reporten, denn eigentlich haben sie schon genügen Gründe dafür, da es ja "zu ihrem besten" geschieht. Außerdem könnten Reports überhand nehmen, Fehlreports, nach wie vor, nicht bestraft werden


    Forum Prämie:


    Grundsätzlich bestimmt keine schlechte Idee, Engagement der Spieler zu belohnen. Die Gefahr besteht aber durchaus, dass Beiträge verfasst werden, nur um Belohnungen zu bekommen. Es gab schon Nutzer, die nur um Forenpunkte zu bekommen, unter jeden Post "Finde ich super." geschrieben haben, selbst, wenn das wahrscheinlich gar nicht ihre tatsächliche Meinung wiederspiegelt. Da das Forum aber meist gut moderiert wird, wäre dieser Vorschlag durchaus möglich.


    Bei Mapvorschlägen sehe ich kaum ein Problem, denn normalerweise kann man nach 3 Sekunden entscheiden, ob eine Map potential hat, oder nicht. Das dieser Bereich also mit "Scheiße" geflutet wird, bezweifle ich. Aber klar, sollten nur echte Bemühungen belohnt werden.


    Langzeit und Spielzeitprämie:


    Den Grund einer solchen Prämie kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Will man die Spieler belohnen sich AFK in die Lobby zu stellen? Denn das man die Spieler durch eine Coin-Prämie zu häufigerem Spielen bewegt, würde mich sehr wundern. Man müsste mir schon einen Haufen Coins geben, damit ich spiele, wenn ich keine Lust habe. Genau wie bei Prämie Nr. 1, finde ich auch hier die Methode zweifelhaft, da sie einfach an einem falschen Punkt ansetzt. Ansätze, wie man das Spielerproblem auf dem Server lösen könnte, gibt es, eine Coin-Prämie gehört aber wohl nicht dazu.


    ~einLuki

    Das Like/Dislike-Verhältnis zeigt dir schon, wie der Großteil der Community zu diesem Thema steht. Deren Meinung wird sich jetzt nicht ändern. Es gibt auch keine neuen Argumente vorzubringen. Dieses Thema wurde zwar von mir angestoßen, allerdings teile ich diese Auffassung die ich vor über 2 Jahren hatte heute auch nicht mehr. Du solltest die Meinung der Community einfach akzeptieren, denn ich bin mir sicher, dass es größere Probleme auf diesem Server gibt, denen man sich widmen sollte.

    Regelwerk: Ingame

    Regel: Weitere Hinweise "Ein Benutzer kann mit einem Chatlog oder einer GameID (Videos, Bilder und Screenshots werden nicht akzeptiert)."

    Was passt nicht: Inkorrekt, falls kein Replaysystem vorhanden ist, werden auch Videos und Bilder von der Moderation akzeptiert.

    Warum: Aktuell handelt das Team größtenteils gegen diese Regel.

    Definition*: "Videomaterial wird nur als Beweismittel akzeptiert, wenn kein Replaysystem vorhanden ist (Lobby, Eventmodi, etc.)."

    Moin, servus, moin,


    Zuerst muss ich mal ein Lob aussprechen, denn zu jedem Anlass ein Event zu veranstalten ist sicherlich nicht einfach.


    Nun aber zum eigentlichen Thema. Mein Kritikpunkt liegt bei dem Eventmodus selbst. Ich bin zwar positiv überrascht, dass man extra für Halloween einen eigenen Modus macht, aber hinsichtlich dem Vorjahr recht unzufrieden.

    Mal ehrlich, wer spielt den Modus bitte weil er einem Spaß macht? Er hat einfach zu wenig zu bieten und das war auch zu erwarten, denn man kann einfach nicht in so kurzer Zeit neben anderen Projekten ein ganzen Spielmodus ausarbeiten und herzaubern.

    Der Modus an sich ähnelt stark an ein Halloween Abklatsch von CrimeTime.


    Gut, der Modus ist nicht gut, aber die Enttäuschung wurde größer, da man es meiner Meinung nach letztes Jahr gut gemeistert hat. Das wellenbasierte Halloween Finale war zwar nicht unbedingt Bug-frei, hat aber sehr viel Spaß gemacht.

    Es war eine Herausforderung, da es viele nicht beim ersten Mal geschafft haben. Es war mal was anderes, nicht immer mit seinen Mitspielern zu konkurrieren, sondern dass der gemeinsame Gegner ein NPC ist.


    An diesem Konzept würde ich auch in der Zukunft festhalten und einfach an die Idee mit dem Portal in der Lobby anknüpfen. Keine Schilderwand sondern nur ein mysteriöses Portal, man schreitet hindurch, die Party wird mitgezogen und man landet in einer Welt.

    Die Welt vllt. unterteilt in 3 Szenen. Ein Anfang, mit leichten Gegnern, eine Mittlere Szene, mit schwierigeren Mobs wie Withern, und ein Finale mit den schweren Geschützen, Enderdrachen, Withern, alles, einfach alles. Es soll eine Herausforderung sein. Gerne auch mit einer Quest

    als Hintergrund: "Rette die entführte Prinzessin, die in dem Schloss am Spawn lebte." , oder ein Spieler wird entführt, und kann von seinen Mitspielern im ersten Abschnitt wieder befreit werden, dann folgt die Vergeltung. Vielleicht auch mal mit 8 oder sogar 16 Spielern.

    Den Modus Jahr für Jahr recyclen, andere Map, andere Quest, andere Gegnerkonstellationen. Die Grundidee bleibt. Für den ersten Abschluss des Events, 3 Halloween-Kisten vergeben, für weitere Male nur eine geringe Coin-Belohnung. Das würde zumal das Bugusing Desaster

    aus diesem Jahr lösen, aber auch viel Frustration ersparen, wenn man nach hundert Eventrunden, nur eine Kiste erhält.


    Diese Grundlage bietet so viele Möglichkeiten der Gestaltung, dass es ein Fehler ist, nicht darauf zurückzugreifen. Es ist mal was anderes, also genau dass, was ein Event liefern sollte.

    Aber wenn ich der einzige mit dieser Meinung bin, lasst es mich wissen.


    Mfg,

    einLuki

    Also meinst du das gleiche, bis auf dass der von _Delu_ Befehl meiner Meinung nach ausgereifter ist.


    /party friend <Anzahl> <Nachricht>

    Hoi,


    Mir ist aufgefallen, das es 3 "neue" Halloween Maps gibt, Halloween 1, Halloween 2 und Halloween 3. Wirklich jetzt? Hätte man sich nicht 5 min hinsetzten können um andere Titel zu finden? Süßes oder saures, Spooky oder Ghosts wären definitiv bessere Namen als Maps einfach durchzunummerieren.

    Der Vorschlag: Einfach neue Namen finden. Es ist nicht schwer Halloween-bezogene Titel zu finden, aber wenn man sich nicht einmal die Mühe macht, ist das schade.